Werbung

| Bildung | Gesellschaft

Trachselwald: Verhärtete Fronten in Sachen Schulhäuser Thal

Damit Trachselwald nach 10 Jahren endlich zu einer Lösung kommt für die leerstehenden Thal-Schulhäuser braucht es eine ausserordenliche Gemeindeversammlung

An der Gemeindeversammlung in dieser Woche ging es in Trachselwald unter anderem auch um die beiden Schulhäuser Thal, die seit 10 Jahren leer stehen. Bis jetzt ist noch kein Projekt in den Startlöchern, wie dass die Gemeinde die beiden Schulhäuser in Zukunft weiterbrauchen soll. Nur eines ist klar: Die Bevölkerung hat schon zweimal Nein gesagt zu einem Verkauf der beiden Thal-Schulhäuser. An einem Bürgerforum hat die Gemeinde mit den Bürger:innen über die Zukunft der Thal-Schulhäuser gesprochen. Mit mässigem Erfolg, sagt Gemeindepräsidentin Kathrin Scheidegger: "Die Gemeinde muss sich auch an der eigenen Nase nehmen. Es ist uns nicht gelungen, einen konstruktiven Dialog hinzubringen und den Sachverhalt klar darzustellen. Es ging sofort um Zahlen, Kosten und Renditen."

So war kein kreativer Austausch möglich und man ist weiterhin weit weg von einer Lösung für die beiden Schulhäuser. Das hat der Gemeinderat dann an der Gemeindeversammlung auch so informiert und klar gesagt: "Dass man wegkommen will von den Konfrontationen der verschiedenen Fronten, sondern zu einem neuen Miteinander finden will. Das ist uns wichtig, diese verhärteten Fronten aufzuweichen", so Scheidegger.

Um diese Fronten aufweichen zu können lädt die Gemeinde jetzt am 21. September 2022 zu einer ausserordentlichen Gemeindeversammlung ein mit dem einzigen Traktandum: Die Schulhäuser Thal.

Werbung

neo1 - Mein Radio
00:00
-00:00