Werbung

| Sportstory

Neue Saison - neues Glück. Die SCL Tigers haben sich gut verstärkt

Die Eishockey Saison steht kurz vor der Türe – und die Hoffnungen im Emmental sind berechtigterweise gross, dass in dieser Saison wieder deutlich mehr Siege eingefahren werden können als in der letzten Saison, als man die Qualifikation als Tabellenletzter beendete. Nach einer Saison, in welcher es einzig und alleine ums Überleben ging, wollen die Langnauer in dieser Saison auch wieder sportliche Schlagzeilen schreiben. Sportchef Marc Eichmann hat das Gesicht der SCL Tigers doch ziemlich verändert und ihm sind einige interessante, hoffnungsvolle Transfers geglückt. Allen voran werden die Langnauer in dieser Saison wieder mit 4 Ausländern antreten können, nachdem es in der letzten Saison oft nur deren zwei oder gar ein Ausländer war, der auf dem Matchblatt stand.

Sportchef Marc Eichmann ist es gelungen, einige vielversprechende, interessante Transfers im Hinblick auf die neue Saison zu tätigen. Zum einen stehen den Langnauern in dieser Saison wieder 4 Ausländer zur Verfügung. Diese haben es definitiv in sich: Mit dem kräftigen Alexander Grenier (CAN) (29) (Saison 2020/21: 35 Spiele für die Iserlohn Roosters in der DEL, 12 Tore, 27 Assists; Playoffs: 3 Spiele 3 Assists), dem technisch versierten Jesper Olofsson (SWE) (Saison 2020/21: 32 Spiele für den SC Bern, 10 Tore, 13 Assists; Playoffs: 6 Spiele, 3 Tore, 2 Assists) und dem sehr talentierten Aleksi Saarela (FIN) (24) (Saison 2020/21: 43 Spiele für Lukko Rauma in Finnland, 23 Tore, 14 Assists; Playoffs: 11 Spiele, 4 Tore, 4 Assists) gelang es Langnau, drei starke Import Spieler zu verpflichten und dazu kommt Rückkehrer Harri Pesonen (FIN) (33) (Saison 2020/21: 33 Spiele für Metallurg Magnitogorsk in der KHL, 6 Tore, 8 Assists, AK Bars Kazan, 17 Spiele, 1 Tor, 3 Assists; Playoffs: 10 Spiele, 1 Tor, 4 Assists) welcher nach einer Saison in der KHL wieder ins Emmental zurückkehrt. Der finnische Weltmeister von 2019 ist der Transfer-Coup der Langnauer schlechthin. Ein Top-Ausländer-Quintett lässt die Anhänger der Langnauer hoffen, ja träumen.

Dazu kommen spannende Transfers von Schweizer Spielern. Da wäre zum Beispiel Kay Schweri (24), (Saison 2020/21: 40 Spiele für Rapperswil, 6 Tore, 9 Assists, Playoffs: 11 Spiele, 1 Tor, 3 Assists), welcher als grosses Talent gilt und zusammen mit Michael Loosli (26) von den Rapperswil Jona Lakers zu den Langnauern stösst. Der Emmentaler Michael Loosli (Saison 20/21: 28 Spiele für Rapperswil, 5 Tore, 2 Assists), trumpfte in den vergangenen Playoffs mit den Rapperswil Jona Lakers so richtig auf und erreichte sensationell die Playoff Halbfinals. Dabei gelangen dem Flügelstürmer 2 Tore und 2 Assists in dern 11 Playoffspielen.

Dazu kehrt Miro Zryd (26) nach 2 Jahren in Zug und einem Jahr beim SC Bern (Saison 2020/21: 35 Spiele für den SC Bern, 2 Tore 7 Assists, Playoffs: 9 Spiele, 1 Tor, 3 Assists) zu den Langnauern zurück, wo er seine Profi-Karriere dereinst lancierte. Der Adelbodner soll den Abgang des besten Langnauer Verteidigers Andrea Glauser, welcher zu Lausanne wechselte, vergessen machen.

Mit Livio Langenegger (23) (Saison 2020/21: 29 Spiele für den EV Zug, 1 Tor, Playoffs: 13 Spiele 0 Punkte) kommt ein weiteres Talent nach Langnau, welches gerne den nächsten Schritt in seiner Karriere machen möchte. In Zug besass Langenegger eher eine Nebenrolle, holte mit den Zentralschweizern aber in der abgelaufenen Saison den Meister-Titel.

Und zuletzt bekommt Janis Elsener (24) (Saison 2020/21: 46 Spiele für den EHC Olten, 3 Tore, 8 Assists, Playoffs: 10 Spiele, 2 Assists) eine Chance, sich in der National League zu beweisen. Zuletzt verteidigte der läuferisch starke Elsener beim EHC Olten. Man darf gespannt sein, ob sich Janis Elsener in der höchsten Schweizer Spielklasse etablieren kann.

Marc Eichmann ist es gelungen, den SCL Tigers ein neues Gesicht zu verpassen und die gelungene Vorbereitung erlaubt die Hoffnung, dass die Langnauer in dieser Saison ein gewichtiges Wort um die Pre-Playoffs (Plätze 7-10) mitreden können und nicht wie in der letzten Saison, mehrheitlich und abschliessend die rote Laterne tragen.

In der neo1 Sportstory erhalten die neuen Gesichter bei den SCL Tigers eine Stimme. Die Neuen stellen sich vor und erzählen, warum ihre nächste Station in ihrer Karriere Langnau heisst.

Weitere Artikel zum Thema:
Hüftverletzungen sind ein grosses Problem im Eishockey (24.08.2021)
Aleksi Saarela komplettiert das Ausländerquartett der SCL Tigers (06.08.2021)
Die SCL Tigers starten mit neuem Team und Trainer in die Saison (28.07.2021)
Entscheid für zweites Eisfeld der SCL Tigers ist gefallen (13.07.2021)
Neuzugang bei den SCL Tigers: Kay Schweri (07.07.2021)
SCL Tigers schliessen eine bescheidene Saison ab (06.04.2021)
Miro Zryd, Michael Loosli und Steve Hirschi zurück bei den Tigers (24.02.2021)
SCL Tigers mit Verjüngungskur: 6 neue Gesichter stellen sich vor (21.09.2020)

Werbung

neo1 - Mein Radio
00:00
-00:00