Home   |   Kontakt   |   Werbung   |   Team   |   Links   |   Newsletter
 
Musik nonstop
Jetzt läuft:
Martin Garrix… | We Are The Pe…

Entscheid für zweites Eisfeld der SCL Tigers ist gefallen

Visualisierung der geplanten Halle (Bilder: zvg)

Nun ist es definitiv: Die SCL Tigers können das zweite Eisfeld bauen. Der Verwaltungsrat hat dem Vorhaben nun einstimmig zugestimmt, meldet der Club. Der Bau soll nächsten Sommer starten. Der Hockeyclub erhofft sich mit der zweiten Halle eine bessere Infrastruktur für das Training im Nachwuchs- und Profibereich, aber auch neue Einnahmequellen.

Noch im Februar drohte der Verwaltungsratspräsident Peter Jakob der SCL Tigers damit, zurückzutreten, wenn es nicht bald einen Entscheid für das zweite Eisfeld gebe. Nun ist ihm der Verwaltungsrat gefolgt und hat dem Projekt zugestimmt. Das heisst, die Tigers erhalten nun ein zweites Eisfeld und darüber eine neue Halle für das Off-Ice-Training. Da der Trainingsanteil neben dem Eis immer wichtiger werde, haben die Hockeyspieler damit mehr und bessere Möglichkeiten, heisst es weiter. 

Der Bau kostet 15 bis 18 Millionen Franken. Diese Investition wird von der Ilfishalle Sport & Event AG, die in Besitz von Peter Jakob ist, getragen. Er hafte daher auch für allfällige Verluste, sagt Jakob im Interview mit neo1. Daher seien die Rechnung des Clubs und die Rechnung für das zweite Eisfeld zwei verschiedene Sachen. Jakob rechnet damit, dass es unter dem Strich mit dem neuen Eisfeld finanziell aufgeht. So habe er in der Vergangenheit viele Gespräche geführt und dabei gemerkt, dass Eis für Trainings gesucht sei. Er rechnet daher mit guten Vermarktungsmöglichkeiten.

Weitere Berichte zum Thema:
Bis im Sommer muss ein Entscheid da sein, sonst ist Jakob weg (01.02.2021)
Tigers prüfen Etappierung des zweiten Eisfeldes (01.05.2019)
SCL Tiger: Bewilligung für das zweite Eisfeld ist da (14.09.2018)


  • Das aktuelle Sportbulletin:

     

    Das aktuelle Newsbulletin: