Werbung

| Wochengespräch

"Es braucht ein anderes Führungsmodell" - Hans Grunder über das Forum Sumiswald

Schwimmen, Bogenschiessen, Ballett oder Hornussen - am Mittags ins Restaurant, das ganze gleich mit Übernachtung. Das Forum Sumiswald hat viel zu bieten - trotzdem ist es ein Sorgenkind der Region. Seit rund einem Monat steht das Forum wieder ohne Geschäftsführer da. Im Wochengespräch erzählt Verwaltungsratspräsident Hans Grunder, wie die letzte Zeit war, wo es mit dem Forum in Zukunft hin gehen soll und wo er in der misslichen Lage auch Chancen für das Forum sieht.

"Das Forum ist sehr breit aufgestellt. Man muss Gastronom sein, sportaffin sein, das Kurswesen verstehen und vieles mehr. Darum müssen wir sicher auch mal über die Bücher und prüfen, ob ein einzelner Geschäftsführer überhaupt die beste Lösung ist. Diesen Supermann oder diese Superfrau gibt es wahrscheinlich gar nicht", so Hans Grunder im Wochengespräch. Vor einem Monat wurde bekannt, dass Walter Freund nach einem Jahr nicht mehr länger Geschäftsführer des Forums ist. Im Moment seien die Aufgaben auf mehrere Schultern verteilt, so Hans Grunder. "Das funktioniert gar nicht so schlecht."

Motivationswelle dank Gesprächen

Durch die Übergangszeit, ohne Geschäftsführer:in ist auch der Verwaltungsrat ins alltägliche Geschäft im Forum eingebunden. Das habe auch Vorteile, so Hans Grunder. "Es ist zwar ein grosser Mehraufwand. In dieser kurzen Zeit konnte ich aber viele Gespräche führen mit den Mitarbeitenden vor Ort. Das wurde geschätzt, das kannten die Leute nicht so. Das Klima ist jetzt spürbar besser." Die Motivation sei spürbar. Die Notlage ohne Geschäftsführer bezeichnet Hans Grunder dennoch nicht als Glücksfall. Es sei aber eine Chance, es gebe neue Möglichkeiten, die der Verwaltungsrat auch nutze. "Die zweite Chance ist, dass der Verwaltungsrat das Forum durch diese Situation ziemlich gut kennenlernt", so Hans Grunder. Alles in allem glaube er weiterhin an das Forum in Sumiswald. "Es ist aber eine Herkulesaufgabe. Wenn ich heute unterschreiben müsste, dass wir es schaffen, könnte ich das nicht. Aber wir arbeiten daran."

Werbung

neo1 - Mein Radio
00:00
-00:00