Werbung

| Wirtschaft

Die BLS baut den Bahnhof Burgdorf Steinhof neu

Der Bahnhof Steinhof in Burgdorf entspricht nicht mehr den heutigen Anforderungen. Die BLS investiert deshalb rund 20 Millionen Franken in eine neue Haltestelle mit zwei hindernisfreien Perrons, heisst es in einer Mitteilung. 

Damit längere Züge halten und die Bahnkunden ebenerdig ein- und aussteigen können, sind 150 Meter lange und auch höhere Perrons notwendig. An der heutigen Lage in einer Kurve zwischen zwei Bahnübergängen ist dies unmöglich, weshalb die neue S-Bahn-Haltestelle rund 250 Meter weiter in Richtung Oberburg zu liegen kommt. Die neuen Perrons werden überdacht und mit Wartehäuschen ausgerüstet. Zudem entsteht eine grosszügige, viereinhalb Meter breite Personenunterführung zum Bildungszentrum Emme. Die Pläne werden ab dem 11. Juni 2018 öffentlich bei der Stadt Burgdorf sowie der Gemeinde Oberburg aufgelegt. Die BLS plant, im Sommer 2019 mit ersten Bauarbeiten zu starten und die neue S-Bahn-Haltestelle im Frühling 2021 fertigzustellen. Gleichzeitig beteiligt sich die BLS am Projekt der Stadt Burgdorf zur Neugestaltung der Bahnhofsumgebung auf beiden Seiten der Haltestelle.

Das alte Bahnhofsgebäude mitsamt Schuppen wird nach der Inbetriebnahme der neuen Haltestelle rückgebaut. Im Rahmen des Projektes «Q34» plant die BLS dort zusammen mit weiteren Grundeigentümern sowie der Stadt Burgdorf eine gemischte Überbauung mit Wohnungs- und Geschäftsflächen. Zurzeit läuft die Erarbeitung der neuen Überbauungsordnung, die im Herbst 2018 bei der Stadt Burgdorf eingereicht werden soll. Zur Überbauungsordnung ist eine öffentliche Mitwirkung geplant.

Werbung

neo1 - Mein Radio
00:00
-00:00