Werbung

| Sportstory

Kometenhaft vom YB Nachwuchs direkt ins Stadio Olimpico in Rom

Er war der Aufsteiger schlechthin in der vergangenen Fussball Saison beim BSC Young Boys. Fabian Rieder aus Koppigen avancierte innert kürzester Zeit vom Nachwuchs-Captain zum Super-League Überraschungsstar. Nun folgt die Saison der Bestätigung und dabei gibt es bei den Bernern einen Grosskampf um die Plätze im Mittelfeld.

Fabian Rieder (19) wurde in Bern geboren und sammelte seine ersten fussballerischen Erfahrungen beim Koppiger SV. Später kickte er für den Nachwuchs des FC Solothurn und kam im Sommer 2017 zum Nachwuchs des BSC Young Boys. Bereits mit 16 Jahren gelang ihm der Sprung in die U21-Mannschaft der Berner und Fabian Rieder wurde dort später sogar zum Captain gewählt. Langsam wollte man das Nachwuchstalent an die erste Mannschaft heranführen. Daneben absolvierte Fabian Rieder auf der YB Geschäftsstelle ein Praktikum und schloss später seine KV-Lehre erfolgreich ab.

Und auf einmal stand Fabian Rieder im Rampenlicht: Da mit Gaudino, Aebischer und Martins Pereira dem damaligen Trainer Gerardo Seoane zu Beginn der Hinrunde drei Spieler im zentralen Mittelfeld fehlten, kam Fabian Rieder neben Vincent Sierro am 17.Oktober 2020 am 4.Spieltag auswärts beim 0:0 gegen den Servette FC zu seinem Debut in der Super League. Fabian Rieder zeigte eine beeindruckende Leistung und nutzte seine Chance sogleich. Gut eine Woche später stand Fabian Rieder gar in der Europa League Gruppenphase gegen die AS Roma auf dem Platz. Ebenso bestritt Fabian Rieder später das Auswärtsspiel gegen die Römer im berühmt berüchtigten Stadio Olimpico in Rom. Er holte in dieser Partie gar einen Elfmeter heraus und überzeugte ein weiteres Mal. Der kometenhafte Aufstieg war perfekt – vom YB-Nachwuchs-direkt ins Stadio Olimpico.

In der abgelaufenen Saison durfte Fabian Rieder auch mit der U21-Nationalmannschaft an die Europameisterschaft 2021 reisen, kam dort dann im 3.Gruppenspiel gegen Portugal für 23 Minuten zum Einsatz und somit zu seinem Debut in der U21 Nationalmannschaft. Die Schweiz schied nach der Gruppenphase allerdings aus. Für Fabian Rieder dürfte der Weg in der U21-Nati nun aber weitergehen.

In der Saison 2020/21 brachte es Fabian Rieder schliesslich auf insgesamt 23 Spiele in der Super League sowie 8 Einsätze in der Europa League. Ein Torerfolg blieb ihm bisher noch verwehrt, aber er zeigte viele starke Spiele und sein Potential konnte er mehrfach aufblitzen lassen. So kam es, dass die Berner Young Boys Fabian Rieder im Januar 2021 mit einem Profivertrag bis 2024 ausstatteten. Er durfte erstmals in seiner Karriere einen Profivertrag unterschreiben – ein unbeschreibliches Gefühl, wie er im Interview mit neo1 verriet.

In der neo1 Sportstory blickt Fabian Rieder auf seinen unglaublichen Weg in der letzten Saison zurück.

Weitere Artikel zum Thema:
Da ist noch Luft gegen oben bei YB (22.07.2021)
Saisonvorschau YB (16.07.2021)
David Wagner wird neuer YB-Trainer (10.06.2021)
YB Star Sandro Lauper - gestärkt zurück nach langer Leidenszeit (15.05.2021)
YB verlängert mit von Ballmoos bis 2025 (15.05.2021)
Die Young Boys holen sich den 4. Meistertitel in Folge (18.04.21)

Werbung

neo1 - Mein Radio
00:00
-00:00