Werbung

| Politik

Utzenstorf startet in die Mitwirkung für die Schulraumerweiterung

Mit vier Infoanlässen startet die Gemeinde Utzenstorf die Mitwirkung für die neue Schulraumplanung. Bis Ende Februar können die Bevölkerung, Anwohnende, Lehrpersonen und Vereine nun zum geplanten Projekt Stellung nehmen.

Die ersten beiden Infoanlässe für die Anwohnenden und die breite Bevölkerung seien gut besucht gewesen, sagt der Gemeinderatspräsident Beat Singer auf Anfrage von neo1. Die Gemeinde hat die Anwesenden darüber informiert, wie die Mitwirkung abläuft und wie sich die Interessierten am besten einbringen können. Morgen gibt es dann noch zwei weitere Infoanlässe. Damit erhofft sich die Gemeinde eine möglichst grosse Teilnahme an der Mitwirkungsumfrage. 

"Wir möchten möglichst viele Rückmeldungen und Vorschläge, damit wir das Projekt gemäss den Wünschen und Bedürfnissen der Bevölkerung realisieren können", sagt Beat Singer. Bei den ersten Anlässen habe sich schon gezeigt, in welche Richtung die Rückmeldungen gehen könnten: Von den Anwohnenden wurde insbesondere die Höhe des geplanten Schulhausneubaus kritisiert. Auch die Sportanlagen und die Parkplatzsituation (das aktuelle Projekt rechnet mit weniger Parkplätzen als bisher) seien angesprochen worden.

Die Gemeinde ist nun gespannt, welche Rückmeldungen nun bis Ende Februar noch eingehen. Diese werden danach ausgewertet und in einem Mitwirkungsbericht publiziert. Anschliessend soll die Bevölkerung dann im März 2024 über den Ausführungskredit entscheiden können.

Werbung

neo1 - Mein Radio
00:00
-00:00