Werbung

| Kultur

Renate Niklaus ist neue Oberin der Langenthaler Fasnacht

Erstmals in der Geschichte der Langenthaler Fasnachtsgesellschaft ist eine Frau im höchsten Amt. Renate Niklaus ist neue Oberin der Langenthaler Fasnacht. 

Insgesamt sei sie die siebte Person, die der Langenthaler Fasnacht vorsteht, so Renate Niklaus im Interview mit neo1: "Aus der Bevölkerung und vor allem aus den Cliquen wurde ich angesprochen, dass es cool wäre, wenn das Amt mal eine Frau machen würde. Ausserdem war ich die letzten vier Jahre Vize-Oberin, bei Stefan Spahr, der das Amt vor mir hatte." Bis jetzt sei es noch nie Thema gewesen, dass eine Frau Oberin wird, weil auch im Komitee bis jetzt nicht viele Frauen tätig gewesen seien, so Renate Niklaus. In letzter Zeit habe sich das aber geändert.

Fasnacht soll Traditionen beibehalten aber attraktiv bleiben

Nach den Sommerferien geht es für Renate Niklaus und das Büro los mit der Planung der nächsten Langenthaler Fasnacht. "Für mich ist es wichtig, dass die Tradition der Fasnacht weitergetragen wird und auch die alten Bräuche übernommen werden. Dabei muss die Fasnacht aber auch attraktiv bleiben", so Renate Niklaus, "was ich sicher nicht will, ist, dass die Fasnacht zu einer Partyveranstaltung wird." Die neue Oberin freue sich aber darauf, dass bei der Fasnacht 2023 hoffentlich alle wieder auf die Gasse können, nach den drei Jahren ohne Fasnacht oder Fasnacht mit Corona-Einschränkungen.

Werbung

neo1 - Mein Radio
00:00
-00:00