Werbung

| Sport

Noemi Zbären krönt gute Hallensaison mit Start an WM in Belgrad

Lange war es nicht sicher, trotzdem ist es keine Überraschung: Noemi Zbären startet an der Hallen-WM in Belgrad. Die Langnauerin startet heute im Hürdensprint über 60 Meter.

Noch im Herbst war nicht sicher, wie und ob Noemi Zbären überhaupt Wettkämpfe bestreiten kann. Schnell war für die Langnauer Hürdensprinterin aber klar, dass ihr Körper wieder mitmacht. Und das Training hat sich gelohnt: An den Schweizermeisterschaften in Magglingen verbesserte sie ihre persönliche Bestleistung über 60 Meter Hürden zwei Mal. Damit qualifizierte sich die 28-jährige für die Hallen-Weltmeisterschaft in Belgrad, die gestern begann. Die Qualifikation kam für Noemi Zbären nicht sehr überraschend: "Sobald ich mit den Wettkämpfen beginnen konnte, wusste ich, dass ich gut in Form bin." Sie habe gewusst, dass sie einfach ihr Können auf die Bahn bringen müsse, erzählt sie im Interview mit neo1.

Heute um 09.50 Uhr beginnen die Vorläufe über 60 Meter Hürden. Im ersten Vorlauf ist mit der Bernerin Ditaji Kambundji noch eine weitere Schweizerin am Start. Noemi Zbären startet im letzten von sechs Vorläufen um 10.30 Uhr. Im Gesamten sind 46 Läuferinnen am Start. Ihr Ziel für die Hallen-WM und alles Weitere sei es, sich stetig zu verbessern. "Auch die Läufe, bei denen ich eine persönliche Bestzeit gelaufen bin, waren nicht perfekt. Ich möchte alles, das ich im Training erarbeite, gleichzeitig in einem Lauf auf die Reihe bringen."

Die Halbfinals der Hürdensprinterinnen starten heute ab 18 Uhr. Dafür muss Noemi Zbären unter die schnellsten 24 laufen. Der Final über 60 Meter Hürden an dieser Hallen-WM in Belgrad findet um 21 Uhr statt.

Werbung

neo1 - Mein Radio
00:00
-00:00