Werbung

| Schwingen

Noch ein Monat bis zum grossen Saisonhighlight der Schwinger

Genau in einem Monat geht es los mit dem Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest 2022 in Pratteln. Die neo1-Schwingexperten wagen einen Ausblick und schauen auch auf die Schwingfeste, welche bis Ende August noch auf dem Programm stehen.

Am 27.08.22 am frühen Samstagmorgen ist es soweit. Die besten und stärksten Schwinger laufen in die weltweit grösste mobile Arena der Schweiz ein. Über 50'000 Zuschauerinnen und Zuschauer begrüssen die "Bösen" in Pratteln. Geschwungen wird über acht Gänge und am Schluss krönt sich der Beste zum König.

Bis dahin geht es allerdings noch knapp vier Wochen und es stehen noch Schwingfeste an. Zum Beispiel die beiden wichtigen Bergfeste Brünig und Schwägalp. Das Eidgenössische Schwingfest ist bei den Schwingern aber immer im Hinterkopf, betonen alle neo1-Schwingexperten. "Die guten Schwinger gehen sicher nicht das letzte Risiko vor dem Saisonhighlight. Man möchte sich ja nicht verletzen und allenfalls das Eidgenössische verpassen", sagt Bruno Stucki, welcher für neo1 beim ESAF Co-Kommentator ist. Es kann aber auch ein taktisches Mittel sein: "Eventuell nimmt man sich bei den Bergfesten vor dem ESAF als guter Schwinger noch etwas zurück, so dass man seinen Gegner danach beim Highlight überraschen kann, wo es um die Kränze oder sogar den Königstitel geht", sagt Beat Salzmann.

"Die Schwingfeste vor dem Eidgenössischen sind aber sehr wichtig für die Schwinger. Es geht nochmal darum seine Form zu testen und zeigen", erklärt Simon Jampen. Es sei nicht einfach, die richtige Mischung zwischen Angriff und Zurückhaltung zu finden.

Alle Schwingexperten sind sich einig, dass die Chancen gut stehen, dass der neue Schwingerkönig wieder aus dem Kanton Bern kommt.

neo1 ist am ganzen ESAF-Wochenende live vor Ort und bringt die Stimmung und Resultate direkt auf die Ohren. Schon am Sonntag 31. Juli gibt es stündliche Live-Einschaltungen vom Bergfest auf dem Brünigpass.

Werbung

neo1 - Mein Radio
00:00
-00:00