Werbung

| Sport | SCL Tigers

Nach harzigem Saisonstart zeigt die Formkurve nach oben

Auf 2 Punkte aus den ersten sieben Spielen folgten 11 Punkte aus den letzten sechs Spielen. Nach einem harzigen Saisonstart zeigt die Formkurve der SCL Tigers nach den ersten 13 Spielen nach oben. Auch wenn wieder Niederlagen folgen werden, ist Sportchef Pascal Müller positiv gestimmt.

"Es wird wieder Niederlagen und Rückschläge geben, das ist mir bewusst," sagt ein freudiger Sportchef Pascal Müller nach dem gestrigen Derbysieg gegen den Kantonsrivalen SCB. "Die Art und Weise wie wir aber einerseits diesen Sieg geholt haben und andererseits auch wie die Mannschaft vom Goalie über Torhüter, Coaching und Medical-Staff und nicht zu vergessen die Geschäftsstelle zusammengerückt sind, stimmt mich für den weiteren Verlauf der Saison zuversichtlich."

Die SCL Tigers stehen mit 13 Punkten nach 13 Spielen auf dem 11. Platz der Meisterschaft. Wohin die Reise führen wird, darüber macht sich Müller aber kaum Gedanken: "Es ist eine schwierige Gratwanderung. Einerseits rechne ich mit schwierigen und harten Monaten bis im Frühling für uns alle. Dazu kommt die Planung für die nächste Saison und andererseits muss sportlich der Fokus auf dem Hier und Jetzt sein. Der nächste Match, das nächste Spiel ist entscheidend. Ich schaue - sportlich gesehen - nicht gerne in die Zukunft. Das heisst aber nicht, dass ich im Hintergrund nicht schon die nächste Saison im Kopf habe. Dies zu managen ist nicht immer ganz einfach."

Als nächstes spielen die Tigers jetzt am Freitag auswärts gegen Zürich und zu Hause gegen Zug. "Dies sind wichtige Spiele", so Müller, "wie eigentlich alle Spiele der Meisterschaft. Entscheidend ist, ob wir auch hier das Selbstvertrauen mitnehmen und als Mannschaft mithalten und Punkten können. Nur so geht es. Wenn vom Junior bis zum Captain und Topscorer alle mitziehen. Egal ob Schweizer oder Ausländer."

Werbung

neo1 - Mein Radio
00:00
-00:00