Werbung

| Schwingen

Kilian von Weissenfluh gewinnt Oberaargauisches in St. Urban

Ein Fest, welches Grenzen überwindet. Das war das Ziel, des Oberaargauischen Schwinfestes in St. Urban (LU). Direkt nach der Kantonsgrenze Bern-Luzern gewinnt der Berner Oberländer Kilian von Weissenfluh im Schlussgang gegen Severin Schwander und kann sich als Sieger feiern lassen.

Ein ausgeglichenes Fest, zwar ohne Könige, dafür aber mit 10 Eidgenossen versprach viel Spannung. Und so kam es dann auch: Nach dem 5. Gang war immer noch nicht klar, wer gegen Severin Schwander um den Festsieg im Schlussgang schwingen darf. In Frage kamen die beiden punktgleichen Kilian von Weissenfluh (Berner Oberland) und Matthias Aeschbacher aus Rüegsauschachen. Schlussendlich war es Kilian von Weissenfluh welcher gegen Schwander Severin ran durfte.

Der Hasliberger Eidgenosse Kilian von Weissenfluh lässt dann im Schlussgang Schwander keine Chance und erringt seinen dritten Kranzfestsieg. Nach einem Angriff von Schwander pariert er mit dem Knie und kommt mit einem schönen Kopfzug zum Resultat.

Von den insgesamt 24 Kränzen gehen je drei ins Emmental und in den Oberaargau. Bester Emmentaler ist der Rüegsauschächeler Matthias Aeschbacher, bester Oberaargauer ist Lukas Tschumi.

Schlussrangliste
Statistik

Werbung

neo1 - Mein Radio
00:00
-00:00