Werbung

| Verkehr

Einschränkungen auf der A1 zwischen Kirchberg und Kriegsstetten

80 statt 100 Kilometer pro Stunde. Wer in den nächsten sechs Wochen auf der Autobahn A1 zwischen Kirchberg und Kriegsstetten unterwegs ist, muss hin und wieder das Tempo anpassen. Der Grund dafür ist, dass der Pannenstreifen teilweise gesperrt wird, meldet das Bundesamt für Strassen ASTRA. 

"Es gibt verschiedene Arbeiten, die wir vom Pannenstreifen aus machen können", sagt Mark Siegenthaler, Mediensprecher vom ASTRA. "Zum Beispiel Kabel einziehen funktioniert so relativ gut und braucht nicht viel Platz. Der Pannenstreifen muss aber lokal abgesperrt werden, dazu ist eine Temporeduktion aus Sicherheitsgründen Pflicht. Dazu verschieben sich die Arbeiten immer wieder ein wenig."

Arbeiten aufgrund von Lieferverzögerungen verschoben

Die Arbeiten, die in den nächsten Wochen gemacht werden, waren eigentlich schon im letzten Jahr geplant. Aufgrund von Lieferverzögerungen haben die Arbeiten aber verschoben werden müssen, erklärt Siegenthaler. Neben den Einschränkungen wird auch der Tunnel der Umfahrung Kirchberg für zwei Nächte gesperrt. Vom 23. auf den 24. Mai und vom 24. auf den 25. Mai.

Werbung

neo1 - Mein Radio
00:00
-00:00