Werbung

| Vermischtes

Die Rehkitzrettung Oberemmental will den Drohnenbestand aufstocken

35'000 Franken sind das Ziel, 15'000 Franken der Schwellenwert, der mindestens erreicht werden soll. Die Rehkitzrettung Oberemmental ist seit Anfangs Juni auf Geldsuche. Das Team, dass Rehkitze im hohen Gras sucht und so vor dem Mähtod retten will, hat derzeit elf Drohnen im Einsatz. Um das ganze Gebiet abdecken zu können, brauche es aber noch mehr technische Hilfsmittel.

16 Drohnen wären ideal. Dafür sucht der Verein Rehkitzrettung im Moment Geld. "Die Piloten, die nun bereits vier bis fünf Jahre im Einsatz sind, brauche eine neue Drohne. Das Material haben sie bereits persönlich erworben", erklärt Thomas Röthlisberger der Projektleiter. "Wir hatten bisher Auslagen von 84'000 Franken. 10'000 Franken waren Spendengelder, die wir aufnehmen konnten. Dazu wollen wir nun 35'000 Franken bei diesem Crowdfunding zusammenbekommen."
Seit dem 1. Juni sind sie am Geld sammeln. Das Crowdfunding dauert noch bis Ende Juli. "Wir sind optimistisch, dass wir zumindest die Teilfinanzierung erreichen", sagt Röthlisberger.

Werbung

neo1 - Mein Radio
00:00
-00:00