Werbung

| Politik | Bildung | Wirtschaft | Gesellschaft

Die neue Schulanlage Muoshof in Malters wird teurer

Malters plant eine Erweiterung der Schulanlage Muoshof. Im Januar dieses Jahres wurde das Siegerprojekt der Bevölkerung vorgestellt. neo1 hat berichtet. Mittlerweile wurde das Vorprojekt genehmigt. Die Kosten für das Grossprojekt sind allerdings gestiegen.

Aus dem Pavillon wird «Papillon: Das Siegerprojekt mit dem Namen "Papillon" der Bürgi Burkhard von Euw Architekten aus Zürich sieht ein dreigeschossiges Schulgebäude vor. Während im Erdgeschoss die Schulleitung, das Lehrerzimmer und die Sozialarbeit zu stehen kommt, sind weitere Räume wie Schüleraufenthaltsraum, Musikraum und die Tagesstruktur geplant. In den zwei Obergeschossen sind insgesamt zwölf Klassenzimmer, sechs Gruppenräume und drei Lernlandschaften plus Hauswirtschaft vorgesehen. Im Finanzplan 2022 war hierfür ein Kredit von 17,87 Millionen Franken ausgewiesen.

Aufgrund der globalen Krise mit der Coronapandemie und dem Ukrainekrieg kam es zu Verwerfungen auf den globalen Rohstoffmärkten. Die Preise für wichtige Baumaterialien bewegen sich seit Wochen und Monaten nur in eine Richtung: nach oben. Allein zwischen April 2021 und April 2022 betrug die Bauteuerung laut einer Mitteilung der Gemeinde, 10,3 Prozent. "Die Kosten des Schulprojekts Muoshof stiegen auf insgesamt 20,69 Millionen Franken", sagt der Gemeindeamman von Malters, Marcel Lotter im Interview mit neo1.
Das Bauvorhaben wurde in der Folge überarbeitet. Gegenüber der ursprünglichen Kostenschätzung konnten die Aufwände um über eine Million Franken reduziert werden. "Wir konnten nochmals optimieren und gehen davon aus, dass dies für das Vorprojekt reicht", sagt Marcel Lotter weiter. Neben den Kostenoptimierungen wurden Umbaukosten von 100 000 Franken in das Projekt aufgenommen, um beim Trakt 1 und 2 die Lernlandschaften umzusetzen.

Nun hat der Gemeinderat das Vorprojekt mit Kosten von 19,75 Millionen Franken genehmigt und es wird das Bauprojekt ausgearbeitet und die Baubewilligung vorbereitet. Am 29. Januar 2023 befinden die Malterser Stimmbürger über das Vorhaben. Bereits vorher, an der Malterser Gewerbeausstellung vom 14. bis 16. Oktober 2022, hat die Bevölkerung die Gelegenheit, Details über das Schulhausprojekt zu erfahren. (neo1 / pd)

Werbung

neo1 - Mein Radio
00:00
-00:00