Werbung

| Sport | Sportstory

Zurück zu den Wurzeln – drei Unihockeyaner kommen nach Hause

Back to the Roots: Mit Marco Rentsch (zu den Unihockey Tigers), Jan Zaugg (zu Floorball Köniz) und Deny Känzig (zum SV Wiler Ersigen) kehrten auf diese Saison hin, gleich drei Spieler zu ihrem Stammklub zurück. Während Zaugg und Känzig ihr Auslandabenteuer beenden, wechselt Rentsch innerhalb der Nationalliga A.

Marco Rentsch wechselte vor sechs Jahren von den Tigers Langnau zum SV Wiler-Ersigen. Dort lief er fortan neben Unihockeygrössen wie Matthias Hofbauer oder Tatu Väänenen (FIN) auf. Insgesamt bestritt er für den SVWE 156 Ligaspiele in denen er 79 Tore schoss und 65 vorbereitete. Auf diese Saison hin, hat Rentsch Wiler verlassen und ist wieder zu den Tigers zurückgekehrt.

Wiler Ersigen selbst hat in dieser Saison auch einen Rückkehrer verpflichtet. Das Eigengewächs Deny Känzig spielt seit dieser Spielzeit, nach einem Jahr Schweden, wieder für Grün-Weiss. Der Stürmer hat in der besten Liga der Welt für Linköping in 30 Spielen 15 Tore erzielt und sieben vorbereitet. Nun geht er wieder für seinen Stammklub auf Punktejagd.

Auch aus Schweden zurückgekehrt ist Jan Zaugg. Der 24jährige spielte während zwei Saisons bei Mullsjö engagiert. Der Schweizer Nati-Spieler glänze dabei in 70 SSL-Spielen mit 82 Toren und 29 Assists.

In der neo1 Sportstory schauen die drei zurück auf ihre Zeit an alter Wirkungsstätte. Dazu erzählen sie wie sie mit dem Saisonstart zufrieden sind und wo sie in dieser Saison mit dem alten, neuen Klub hinwollen.

Weitere Artikel zum Thema:
Ein junger Berner mischt die Svenska Superligan auf - Jan Zaugg, Unihockey (18.11.19)

Werbung

neo1 - Mein Radio
00:00
-00:00