Werbung

| Wochengespräch

Walter Sutter der eigentlich wiedergewählte Gemeindepräsident

Das Wahlreglement von Langnau will es so. Walter Sutter ist der einzige Kandidat für das Gemeindepräsidium bei den Wahlen am Sonntag 31.10.21. Eine sogenannte Stille Wahl gibt es in Langnau nicht und so muss Walter Sutter noch bestätigt werden.

Dies dürfte aber Formsache sein. "Ich werde mich selber wählen", grinst Walter Sutter im Gespräch mit neo1. Er braucht in der Theorie nur eine Stimme um weitere vier Jahre im Amt zu sein. Speziell ist in Langnau zudem, dass Walter Sutter als vermutlich wiedergewählter Gemeindepräsident auch automatisch im Gemeinderat sitzt. Egal ob Walter Sutter genug Stimmen erhält für in den Rat oder nicht. "Wir haben zugegebenermassen schon ein spezielles Wahlreglement. Sind aber längstens nicht alleine damit. Die Ausgangslage ist auch so, weil es keine Gegekandidat:innen gab", so Walter Sutter.

Er wolle nochmals Gemeindepräsident bleiben, weil die vier Jahre Amtszeit eigentlich zu kurz sind. "Es braucht eine gewisse Zeit, bis man sich mit allen in der Verwaltung gefunden hat und auch weiss wie die Leute arbeiten. Zudem brauchen auch die Leute Zeit um sich an den neuen Präsidenten zu gewöhnen", erklärt Walter Sutter. Auch wenn es manchmal viel Arbeit ist zusätzlich zum Mandat im Grossen Rat und dem eigenen Landwirtschaftsbetrieb, mache ihm das Präsidentendasein viel Freude. "Ich konnte mich gut vorbereiten, da ich schon im Gemeinderat war", meint Walter Sutter.

Auf Langnau kommen in den nächsten Jahren viele Projekte zu. Bahnhof Süd, ehemaliges Stampfli-Areal, Bärenplatz oder auch der von kurzem gestartete Neubau am Ilfiskreisel. "Ich habe mich nicht wegen diesen grossen Projekten entschieden weiter zu machen. Mir gefällt einfach das Amt und ich mag die Arbeit", erzählt Walter Sutter.

Wie die Corona-Pandemie die Arbeit von Walter Sutter als Gemeindepräsident von Langnau verändert hat, ob es manchmal schwierig ist immer politisch korrekt zu sein und wann der 60-jährige sagt er sei zufrieden gibt es im neo1-Wochengespräch zu hören.

Werbung

neo1 - Mein Radio
00:00
-00:00