Werbung

| Ä Tag aus

Viel mehr als Spiel und Spass: ä Tag aus Kleinkindererzieher

Vom Gastgewerbe in die Kita. Martin Wyss ist gelernter Servicefachangestellter. Mit Mitte zwanzig hat der 34-Jährige dann ein Praktikum in einer Kita gemacht und dann mit 29 Jahren die Ausbildung als Fachmann Betreuung Kind gestartet. Heute ist er Betriebsleiter der Kita Grendolin in Worb.

Viel mehr als Spielen und Basteln gehört zum Beruf von Martin Wyss. "Auch die Hygiene der Kinder gehört zum Alltag, der Austausch mit den Eltern oder auch die Entwicklung der Kinder, die wir immer beobachten müssen," sagt der Kleinkinderbetreuer. Täglich betreut Martin Wyss zusammen mit seinem Team 36 Kinder im Alter von drei Monaten bis zu Kinder, die kurz vor dem Schuleintritt stehen. 

Der 34-Jährige liebt die Arbeit mit den Kindern. Er kann seinen Tag selber gestalten und kann mit den Kindern auch mal einen Ausflug machen, was er sehr schätzt. Was Martin Wyss manchmal ein wenig beschäftigt, sind die Schicksalsschläge, die einige Kinder mit sich bringen.

In der Kita Grendolin mit Standort in Worb und Münsingen arbeiten gleich viel Frauen wie Männer, was nicht üblich ist für diese Branche. "Einige Eltern sind am Anfang ein wenig skeptisch, wenn sie hören, dass Männer ihr Kind wickeln werden, weil man in den Medien auch schon von Übergriffen in Kitas gelesen hat". Das sei ein Klischee, mit dem sie Männer in der Branche noch immer zu kämpfen haben. Martin Wyss selber hat aber noch keine schlechten Erfahrungen wegen seinem Geschlecht im Beruf gemacht. 

Mittlerweile seit 7 Jahren arbeitet Martin Wyss als Kleinkindererzieher, ein Beruf, der viel mehr als Spiel und Spass ist.

Werbung

neo1 - Mein Radio
00:00
-00:00