Werbung

| Sport

Unihockey-Frauen gewinnen in Uppsala WM-Bronze

An der Unihockey Weltmeisterschaft in Uppsala holen sich die Schweizerinnen Bronze. Sie gewinnen gegen Tschechien im kleinen Final 5 zu 2. Es ist die zehnte Medaille für das Frauenteam an einer WM. 

Corin Rüttimann brachte die Schweizerinnen mit einem Doppelschlag innert 102 Sekunden 2 zu 0 in Führung. Nachdem die Tschechinnen in der 24. Minute ausgeglichen hatten, schien die Partie zu kippen. Die Schweizerinnen fingen sich jedoch wieder auf - dank einem weiteren Doppelschlag durch Isabelle Gerig und Michelle Wicki lagen sie auch zur zweiten Pause mit zwei Treffern in Führung. In der 46. Minute traf wiederum Wicki zur Vorentscheidung.  In der Vorrunde hatten die Schweizerinnen gegen die Tschechinnen mit dem gleichen Resultat verloren, weshalb sie im Halbfinal am Samstag gegen die hochfavorisierten Schwedinnen antreten mussten. Gegen sie kassierten sie mit 1 zu 14 die höchste Niederlage überhaupt in der Schweizer Länderspiel-Geschichte. 

Werbung

neo1 - Mein Radio
00:00
-00:00