Werbung

| Ä Tag aus

Berufsfeuerwehr Bern: Innert 2 Minuten einsatzbereit

Ob bei Bränden, Chemikal-Unfällen, verschlossenen Aufzügen oder hilflosen Katzen - die Feuerwehr steht bei allen möglichen Notfällen im Einsatz. Die Berufsfeuerwehr Bern arbeitet im 24-Stunden-Betrieb und rückt innerhalb von wenigen Minuten aus, egal wo sich die Einsatzkräfte gerade befinden oder was sie machen. neo1 hat im grossen Fahrzeuglager vorbeigeschaut.

Hier stehen vom kleinen Tanklöschfahrzeug bis zum herkömmlichen Feuerwehrauto rund 12 verschiedene Einsatzfahrzeuge bereit. Die Berufsfeuerwehr Bern rückt im Notfall innerhalb von zwei Minuten aus. Die Zentrale nimmt den Anruf entgegen und löst dann den Alarmgong aus. "Das Licht geht an, wir haben überall rote Blinklampen und wenn man ausrücken muss, dann klingelt auch noch das Handy.", erzählt Adrian Gerber. Er arbeitet seit 2018 als Berufsfeuerwehrmann.  

Zu seinen Arbeiten gehören nicht nur das Ausrücken, sondern auch die Mithilfe in einer der vielen Werkstätten. Hier verbringen Feuerwehrleute ihre Zeit, wenn gerade kein Einsatz ist. Während der 24-Stunden-Schicht, welche jeweils um 07.00 Uhr losgeht, hat Adrian Gerber auch sogenannten Bereitschaftsdienst. In dieser Zeit muss er zwar im Gebäude der Berufsfeuerwehr Bern sein, kann aber machen was er will. "Die einen gehen schlafen, andere machen Sport oder treffen sich in der Cafeteria zum Austausch. Du musst einfach jederzeit ausrücken können."

Besonders in Erinnerung geblieben ist Adrian Gerber sein erster Einsatz, als bei einem Grossbrand eine Person ums Leben kam. In solchen Situationen spricht er mit seinen Kolleginnen und Kollegen darüber und hakt den Einsatz dann wieder ab. Es gibt aber durchaus auch schöne Einsätze und vor allem sei sein Job sehr abwechslungsreich, schwärmt der Berufsfeuerwehrmann.

Werbung

neo1 - Mein Radio
00:00
-00:00