Werbung

| Sport | Sportstory | Schwingen

Schwingen: Die Saisonvorschau mit den neo1-Experten

Emmentalisches in Hasle-Rüegsau, Bernisch Kantonales in Thun und als absolutes Highlight das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest in Pratteln. Die ersten Kranzfeste der Schwingsaison 2022 stehen kurz bevor. Eröffnet werden diese vom Mittelländischen Schwingfest in der Berner Postfinance Arena im Rahmen der BEA.

Zwei Jahre lang prägte die Corona-Pandemie den Schwingsport. Die Massnahmen schränkten sowohl den Trainings- als auch den Wettkampfbetrieb ein. Der Schwingsport blieb zwischenzeitlich komplett stehen, konnte dann aber mit massiven Einschränkungen weitergehen. In diesem Jahr sollen die Termine vom Schwingkalender erstmals wieder uneingeschränkt stattfinden. Dies auch vor grossem Publikum. Eröffnet wird die Kranzfestsaison mit dem Mittelländischen Schwingfest in Bern. Dies wird im Rahmen der BEA Bern EXPO in der Postfinance Arena durchgeführt. Dazu sind heuer auch wieder die Bergkranzfeste auf dem Programm. Nach der Pandemie bedingten Absage 2020 und der Durchführung ohne Publikum im Jahr darauf, soll der Brünigschwinget in diesem Jahr wieder uneingeschränkt mit 6'000 Zuschauer:innen stattfinden. Das Saisonhighlight folgt jedoch zum Schluss: Ende August messen sich die Bösen beim eidgenössischen Schwing- und Älplerfest in Pratteln. Dort soll der Nachfolger von Christian Stucki gefunden werden. Welche Schwinger sind die heissesten Kandidaten auf den Königstitel? Und wie gross ist die Chance, dass der neue Schwingerkönig aus dem neo1-Land kommt?

In der neo1-Sportstory wagen die Schwingexperten Beat Salzmann, Christian Dick, Simon Jampen und Bruno Stucki ihre Prognosen zum Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest. Dazu blicken sie auf den Start der Kranzfestsaison in Bern und sprechen über das Schwingen in einem Eishockeystadion.

Werbung

neo1 - Mein Radio
00:00
-00:00