Werbung

| Album der Woche

Loco Escrito - Fernando

Die letzten zwei Jahre ohne Konzerte hat der Zürcher Musiker Loco Escrito genutzt und Song um Song geschrieben. Ganze 21 Stück haben es nun auf sein neues Album «Fernando» geschafft.

Das neue Album hat Loco Escrito nach seinem Vater benannt, welcher letztes Jahr überraschend gestorben ist. «Er war nicht der Musik affinste, aber war immer stolz auf mich und hat sich meine Musik auch gerne angehört», erzählt Loco Escrito im Interview. «Für mich war es aber auch wie eine Zuflucht, bei der ich bewusst nicht über die Musik gesprochen habe».

Es könnte auch als Tagebuch beschrieben werden, so abwechslungsreich und direkt aus seinem Herzen kommen die Songs auf dem Album «Fernando». Ein Song für seinen Vater, einer für seine Mutter und auch seiner Freundin Michelle hat er einen Song gewidmet. «So verschieden wie meine Gefühle sind habe ich auch meine Songs gemacht. Ich habe mir nicht überlegt, bewusst was anderes auszuprobieren. Das ergibt sich einfach beim Musik machen», beschreibt Loco Escrito die Vielseitigkeit seines neuen Albums.

Werbung

neo1 - Mein Radio
00:00
-00:00