Werbung

| Sport | Vermischtes

Liegt die Zukunft der Indoor Minigolf-Anlage aus Langnau in Zollbrück?

In Langnau gibt es keine Indoor-Minigolfanlage mehr. Der Betrieb im Strikers fiel der Coronavirus-Krise zum Opfer. Die Betreiber mussten das Lokal und die Anlage verkaufen, um zu überleben,

Eins vorneweg: Das Strikers, mit Bowilngbahn, Barbetrieb und Gelateria, gibt es auch weiterhin. Der Betreiber Patrick Kunz musste sich einfach von der Minigolfanlage trennen. "Wir konnten aufgrund der Coronapandemie keine Einnahmen mehr generieren. Da ich Mieter der Liegenschaft bin, musste ich eine Lösung finden, damit wir überleben können. Es ergab sich die Situation, dass ich mit Beat Brechbühl vom Radsport Emmental einen neuen Mieter für die Lokalität, wo früher die Minigolfanlage stand, gefunden habe", erklärt Kunz.

Auch die Minigolfanlage verkauft

Neben der Lokalität fand Kunz auch Abnehmer für die Anlage. Diese wurde von den Klubs, welche in Langnau gespielt haben, übernommen. "Wir haben diese übernommen und diese gehört nun uns. Sie befindet sich im Moment im alten Kartoffelkeller in Zollbrück, unterhalb der Ballsporthalle Oberemmental BOE", sagt Marco Reist. Er ist Präsident der Berner Falken, die früher in Langnau trainiert und dort auch Meisterschaftsspiele ausgetragen haben. "Wir waren sicherlich traurig, als wir vom Entscheid gehört haben, dass die Anlage weg muss. Dennoch haben wir absolutes Verständnis dafür."  Ob die Zukunft der Minigolfanlage nun in Zollbrück liegt, ist aktuell noch nicht klar. "Es laufen Gespräche mit dem Hallenbesitzer", so Reist. 

Werbung

neo1 - Mein Radio
00:00
-00:00