Werbung

| neo1 Porträt

Karin Balmer aus Bäriswil - Sprachen und Stress sind für sie kein Problem

"Ich wollte nie auf das Land ziehen", sagt Karin Balmer. Die 57-Jährige ist in Bern im Quartier Obstberg aufgewachsen und hat dort ihre Kindheit und Jugend verbracht. Durch die Liebe ist sie dann vor mehr als 25 Jahre in das kleine Dörfchen Bäriswil gezogen. Und es gefällt ihr auf dem Land. In ihrem Zuhause mit Blick auf den Jura hat sie eine Sprachschule und macht Stresscoaching.

Die Sprachen waren Karin Balmer schon immer wichtig. Schon als Kind hat sie sich selber Spanisch beigebracht und mochte auch immer die Sprachfächer in der Schule. Nach der Schule hat sie, nachdem die gebürtige Bernerin das Gymnasium abgebrochen hat, die Handelsschule in der Westschweiz gemacht und so ihr Französisch aufgebessert. Nach der Handelsschule hat sie dann einige Monate gearbeitet und ist dann nach Spanien gegangen und wollte bleiben. Aus verschiedenen Gründen ist Karin Balmer dann aber nach fünf Jahren wieder zurück in die Schweiz gezogen.

In Bäriswil hat die 57-Jährige mit ihrem damaligen Mann eine Familie gegründet. Heute wohnt sie immer noch im kleinen Dörfchen, zusammen mit ihrem jüngeren Sohn. Weil die Liebe zu den Sprachen geblieben ist, gibt Karin Balmer ihr Wissen in ihrer Sprachschule „alles BALetti“ weiter und macht seit einigen Monaten Sprachcoaching.

Werbung

neo1 - Mein Radio
00:00
-00:00