Werbung

| neo1 Porträt

Der Hip-Hop-Kultur verfallen: Jessica Rieben aka Jazzy Jes

Lange, dunkle Haare, grosse Ohrringe und Sneakers. Jessica Rieben aus Thun sieht man die Leidenschaft zur Hip-Hop-Kultur an. Und diese lebt sie auch Tag für Tag. Bereits mit 11 Jahren haben es ihr die Musik und der Tanz angetan. Unter dem Pseudonym JazzyJes hat sie bereits mehrere Wettkämpfe gewonnen und führt seit 5 Jahren mit drei Freunden ein eigenes Tanzstudio. 

Die 34-Jährige ist in Thun aufgewachsen, wo sie auch heute noch lebt und arbeitet. Nach der Schule hat sie eine kaufmännische Lehre gemacht und danach 16 Jahre für denselben Betrieb gearbeitet. Das Tanzen war schon damals ihre grosse Leidenschaft und ihr zeitintensives Hobby. "Nach der Schule hast du entweder die Aufgaben gemacht und gingst dann trainieren oder dann hast du die Aufgaben einfach später gemacht. Manchmal hast du auch abgesagt, wenn Freunde mit dir abmachen wollten." Mit dem Übertritt ins Berufsleben konnte Jessica Rieben Arbeit und Hobby dann besser kombinieren. Heute arbeitet sie in einem 30 Prozent-Pensum im Büro und führt nebenbei mit drei weiteren Personen das Tanzstudio "The Yard" in Thun.

Grosse Erfolge als JazzyJes

Tanzen ist für die 34-jährige, sympathische Frau eine Lebensschule. Früher war sie eher scheu, zurückhaltend und hat nicht an sich selber geglaubt. "Und dann machst du etwas, in dem du im Mittelpunkt stehst, irgendwo auf der Bühne, alleine und musst zeigen was du kannst. Eigentlich nichts für so eine Persönlichkeit und trotzdem hast du dich darin entwickelt", erzählt Jessica Rieben. Heute ist ihr Künstlername JazzyJes in der Szene auf der ganzen Welt ein Begriff. Nicht zuletzt, weil sie den renommierten Tanzwettbewerb Red Bull BC One Cypher Schweiz gewonnen hat. Dank diesem Sieg kann sie sich im Herbst im Finale in New York mit den besten Tänzerinnen der Welt messen.    

Werbung

neo1 - Mein Radio
00:00
-00:00