Werbung

| Wochengespräch

Integrität im Sport - Wochengespräch mit Ernst König

Aus Antidoping Schweiz wurd per 1. Januar 2022 "Swiss Sport Integrity". Die neue Organisation für den Kampf gegen Doping und Ethikverstösse im Schweizer Sport erhielt vom Sportparlament den Segen und konnte starten. Direktor der ersten Stunde ist Ernst König.

Er war vorher schon für Antidoping Schweiz als Direktor unterwegs. Nun kam mit der Meldestelle für Ethikverstösse im Sport noch etwas mehr dazu und deshalb auch der Namenswechsel. "Das war für uns klar dass es ein Wechsel braucht. Es geht also um alle Integritätsfragen im Sport", sagt Ernst König.
In erster Linie geht es um das Bewusstsein, gerade bei den Ethikverstössen. "Leider hatten wir hier ja genug Beispiele (Magglingenprotokolle / Synchronschwimmen). Hier geht es darum präventiv zu Arbeiten, die Leute zu senisiblisieren", erklärt Ernst König. "Zentral ist dabei, dass wir unabhängig und ausserhalb des Sportes sind. Das Athlet:innen auch nicht Angst haben müssen vor Sanktionen der jeweiligen Verbände."
Nur weil es die Meldestelle nun gäbe, sei das Problem noch längst nicht gelöst. "Aber es geht um die Prävention und das Bewusstsein. In meinen Augen gerade so wichtig wie die Tatsache, dass es nun eine Meldestelle gibt", meint der Direktor von Swiss Sport Integrity, Ernst König.

Wie mühsam es sein kann, dass man mit den Dopingproben den gedopten Sportlerinnen und Sportler immer hinterher rennt, ob Ernst König noch an den fairen und sauberen Sport glaubt und was er am Morgen für Doping braucht für aus dem Bett zu kommen, gibt es im neo1 Wochengespräch.

Werbung

neo1 - Mein Radio
00:00
-00:00