Werbung

| Gesellschaft

Huttwil verliert alte Leute und damit Vermögen

Damit hat an der zweitägigen Gemeindratsklausur niemand gerechnet: Huttwil verliert seine Senioren. Warum und wohin jedoch ist ungewiss.

Eine Analyse der Bevölkerungsstruktur der letzten 10 Jahre zeigte, dass im Gesamten rund 400 Pensionierte von Huttwil weggezogen sind. Der Huttwiler Vize-Gemeindepräsident Marcel Sommer sagt: "Da müssen wir jetzt ganz genau analysieren, warum diese Leute Huttwil verliessen. Sind sie gestorben? Wandern sie in steuergünstige Gemeinden oder Kantone ab? Weil dies hat uns betroffen gemacht, dass wir diese Leute verloren haben. Wir hatten das Gefühl, dass wir als Gemeinde sehr viel gemacht haben für die Rentner:innen."

Huttwil habe einen Senioren-Rat, wo sich die älteren Menschen am Gemeindeleben beteiligen können. Dazu gebe es mehrere Alterszentren und Alterswohnungen für genau diese Bevölkerungsgruppe, ergänzt Marcel Sommer.

Was genau das Problem sei wolle man jetzt auch mit gezielten Befragungen herausfinden. "Weil die Rentner, das haben wir bei der Analyse ebenfalls herausgefunden, besitzen das Vermögen in Huttwil. Und wenn die Rentner wegziehen, verlieren wir auch an Vermögen. Deshalb ist es für uns zentral zu wissen, warum sie abwandern und wohin."

Gerade bei der angespannten Finanz-Situation, in der Huttwil stecke, brauche man jeden Steuerfranken, sagt Marcel Sommer abschliessend. Auch die Franken aus der Vermögenssteuer.

Werbung

neo1 - Mein Radio
00:00
-00:00