Werbung

| Schwingen

Giger, Staudenmann, Ott: drei Sieger in Kilchberg!

In seiner 17. Austragung bietet der Kilchberger Schwinger eine Novität. Samuel Giger, Fabian Staudenmann und Damian Ott: Diese drei Schwinger stehen nach dem Fest punktgleich an der Spitze und dürfen sich fortan mit Stolz Kilchberger Sieger nennen. An den vorangegangenen 16 Kilchberger Schwinget hatte immer nur einer gewonnen. Zuletzt Jörg Abderhalden 2002, Christian Stucki 2008 und Matthias Sempach 2014.

Fabian Staudenmann und Damian Ott hatten den Festsieg schon vor dem Schlussgang mit Maximalnoten in ihren letzten Kämpfen sichergestellt. Der Saisondominator Samuel Giger siegte im Schlussgang gegen Schwingerkönig Kilian Wenger und zog gleich. Vor der frühen Entscheidung hatte Wenger den Thurgauer zweimal in Bedrängnis gebracht. In einem normalen Gang hätte Giger für den Sieg eine 9,75 bekommen. Aber vor ein paar Jahren ging der Eidgenössische Verband dazu über, dem Schlussgang-Sieger in jedem Fall eine 10,00 zu attestieren. Damit stellte man sicher, dass der Schlussgang-Sieger immer automatisch auch Festsieger ist.

Rangliste: 1. Samuel Giger, Damian Ott (Dreien) und Fabian Staudenmann (Guggisberg) je 57,50. 2. Florian Gnägi (Aarberg) 57,25. 3. Michael Bless (Gais) 56,75. 4. Joel Wicki (Sörenberg) und Dominik Roth (Meikirch) je 56,50. 5. Kilian Wenger und Kilian von Weissenfluh (Hasliberg Hohfluh) je 56,25. 6. Adrian Walther (Habstetten), Roger Rychen (Mollis), Bernhard Kämpf (Sigriswil), Severin Schwander (Riggisberg) und Tobias Krähenbühl (Wetzikon TG) je 56,00. 7. Lukas Renfer (Riggisberg), Samir Leuppi (Winterthur), Oliver Hermann (Erlinsbach) und Domenic Schneider (Friltschen) je 55,75. 8. Christian Schuler (Rothenthurm) und Werner Schlegel (Hemberg). 9. Erich Fankhauser (Hasle LU) und Patrick Räbmatter (Uerkheim) je 55,25. 10. Ruedi Roschi (Oey), Romain Collaud (Vallon) und Nick Alpiger (Staufen) je 55,00.

Komplette Schlussrangliste

(sda)

Werbung

neo1 - Mein Radio
00:00
-00:00