Werbung

| Wochengespräch

Freude bei Swiss Transplant nach Abstimmung zum Transplantationsgesetz

Mit 60,2% Ja wurde in der Abstimmung am 15. Mai 2022 das revidierte Transplantationsgesetz angenommen, welches neu auf die erweiterte Widerspruchslösung setzt. Die Hoffnung: mehr Spenderorgane, weniger lange Wartezeiten für Menschen, die dringend transplantiert werden müssen. Franz Immer, Direktor der Stiftung Swisstransplant freut sich sehr über das Zeichen aus der Bevölkerung. Die Menschen seien bereit, sich vermehrt mit der Frage nach der Organspende auseinander zu setzen. 

Er sei Mediziner und nicht Politiker, trotzdem sei er im Abstimmungskampf einige Male präsent gewesen und habe versucht, nebst der politischen auch die sachliche Ebene einzubringen, sagt Franz Immer. Das Ziel müsse es jetzt sein, die Leute möglichst gut über den Systemwechsel zu informieren, damit sie den Entscheid fürs oder gegen das Spenden treffen können. Geplant ist die Schaffung eines nationalen Registers, in welchem der Wunsch eingetragen werden kann. "Nichts ändern wird sich für Kinder oder nicht urteilsfähige Personen", erklärt Franz Immer "hier bleiben die gesetzlichen Vertreter Entscheidungsträger und man geht nicht davon aus, dass sie automatisch Organspender sind."

Solange es dem Menschen gut gehe, wolle er sich nicht so gerne mit dem Tod auseinander setzen. Aber: "Ich habe Menschen gesehen, die nach dem Empfang eines Spenderorgans wieder ein Leben erhalten haben, Kinder bekommen haben oder erleben durften, wie ihre Enkelkinder aufwachsen." Dies sei ein grosses Geschenk, so Immer. Und ein Geschenk soll die Organspende auch immer bleiben. Während im Fall von Körperspendern, die ihren Körper nach dem Ableben einer medizinischen Fakultät zu Ausbildungszwecken zur Verfügung stellen, die Kosten für das Begräbnis übernommen werden, wird für ein Spenderorgan nichts bezahlt. Es entstünden zwar Kosten, die der Krankenkasse des Empfängers verrechnet würden, erklärt Franz Immer. Aber bezahlt würde nicht das Organ, sondern der Transport und die Leistungen des Spitals.

Werbung

neo1 - Mein Radio
00:00
-00:00