Werbung

| neo1 Porträt

Ein Leben für die Musik - Josephine Nagorsnik

Schon mit zwei Jahren beginnt Josephine Nagorsnik auf dem Klavier zu spielen. Hinzu kommen weitere Instrumente und heute verdient die aufgestellte Frau ihr Geld als Berufsmusikerin.

Die 31-Jährige ist in einer Musikfamilie gross geworden. Ihre Eltern, die Grosseltern väterlicherseits und auch ihr Onkel sind allesamt begnadete Musiker:innen. Eine Karriere in diesem Bereich lag für die gebürtige Berlinerin Josephine auf der Hand - obschon sie dies früher nicht wahrhaben wollte: "Ich habe es gehasst. Ich habe immer allen gesagt, ich werde etwas anderes machen. Nach der Schule habe ich aber schnell festgestellt, dass die Musik der Bereich ist den ich liebe und in dem ich mich wohl fühle." so die aufgestellte Frau im Interview mit neo1.

Als 19-jährige zog es Josephine wegen der Liebe aus Berlin in die Schweizer Hauptstadt Bern. Hier studierte sie zuerst Musikwissenschaften und im Anschluss auch Posaune an der Jazzschule Bern - dieses Studium schloss die Musikerin im Jahr 2018 erfolgreich ab und ist seither mit verschiedenen Projekten unterwegs. Hinzu kamen Jobs als Musiklehrerin, Engagements in Big Bands und auch Konzerte mit eigenen Bands. So verdient sich die 31-jährige heute ihre Brötchen.

Während der Pandemie kam ein weiteres Projekt hinzu: Unter dem Namen Ranunkel Records gründete Josephine Nagorsnik ihr eigenes Musiklabel und fördert damit progressive und spannende Musik.

Werbung

neo1 - Mein Radio
00:00
-00:00