Werbung

| Sport

Die European Championships in München sind fertig

Insgesamt 4'700 Athletinnen und Athleten haben in den vergangenen elf Tagen um 177 Medaillensätze gekämpft. Vom 11. bis 21. August wurden in München die Multisport-Europameisterschaften, die sogenannten European Championships ausgetragen. Die Schweizer Delegation berietete Freude und die Organisatoren sind zufrieden.

Aus Schweizer Sicht gab es viel zu bejubeln in den vergangenen Tagen. Dreimal Gold, fünfmal Silber und sechsmal Bronze war gleichbedeutend mit dem 15. Platz für die Schweizer Delegation im Medaillenspiegel. Am Ende vom Grossanlasses zuoberst stand Gastgeber Deutschland mit insgesamt 60 Medaillen.
Überzeugt haben die Schweizer unter anderem auf dem Velo. Zweimal Gold und einmal Silber im Zeitfahren. Eine Goldmedaille sicherte sich mit Marlen Reusser auch eine Athletin aus dem neo1-Land. 

Kambundji Schwestern überragend

Auch das Schweizer Leichtathletikteam wusste im Münchner Olympiapark zu überzeugen. Sechs EM-Medaillen ist für die Leichtathletik-Delegation Bestwert. Einen ganzen Medaillensatz holten dabei die Kambundji-Schwestern aus Bern. Die 20-jährige Ditaji holte zum Ende der Veranstaltung noch Bronze über 100 Meter Hürden. Ihre zehn Jahre ältere Schwester Mujinga sicherte sich Silber über 100 Meter und Gold über 200 Meter.

Zufriedene Veranstalter

Nicht nur die Schweizer Delegation hat Freude bereitet, sondern auch die Wettkämpfe an sich kamen gut an. Über eine Million Zuschauer:innen pilgerten während den elf Wettkampftagen auf das Münchner Wettkampfgelände. Marc Jörg, einer der beiden Erfinder der European Championships, zeigte sich zufrieden. Jörg freute vor allem, dass der Anlass bei der zweiten Durchführung erstmals in nur einer Stadt ausgetragen werden konnte.

Werbung

neo1 - Mein Radio
00:00
-00:00