Werbung

| Sport

Der Grosshöchstetter Profi-Segler Yves Mermod ist auf Kurs

In ziemlich genau einem Jahr, zwischen dem 10. und 20. August 2023, messen sich die besten Teams aus dem Segelsport bei der WM im niederländischen Scheveningen, bei Den Haag. Mit dabei ist dort auch der Grosshöchstetter Profisegler Yves Mermod. Zusammen mit seiner Segelpartnerin Maja Siegenthaler war er in den letzten Tagen am Schauplatz der nächsten WM. Dabei segelten die beiden bei einem Test-Event mit.

Dem Team vom Thunersee Yachtklub ging es dabei darum, Erfahrungen zu sammeln. "Das sind Strömung-, Wind- und Wetterdaten, die wir möglichst genau erfassen wollten. Gleichzeitig ging es den Organisationen darum, herauszufinden, wie man einen solchen Event mit allen Olympischen Bootsklassen im nächsten Jahr durchführen kann", so der Grosshöchstetter.

Erfolgreiche Hauptprobe am WM-Schauplatz

Dem Berner Team lief es dabei rund. Drei der sechs Rennen konnten Yves Mermod und Maja Siegenthaler für sich entscheiden. "Das gibt uns sicherlich Selbstvertrauen. Aber es gibt uns keine Sicherheit, dass es auch im nächsten Jahr klappt. Dennoch reisen wir mit einem guten Gefühl dorthin reisen und hoch motiviert in die WM starten und gleich wie bei diesem Event unser bestes geben. So wird es sicherlich gut kommen." Für den Grosshöchstetter Yves Mermod und seine Segelpartnerin, die Berner Oberländerin Maja Siegenthaler geht es in einem Jahr nicht nur um ein gutes WM-Resultat. Die beiden könnten bei einem guten Abschneiden auch sogleich einen Olympiastartplatz für 2024 in Paris ergattern.

Werbung

neo1 - Mein Radio
00:00
-00:00