Werbung

| Gesellschaft | Vermischtes

Das Pfadi-Bundeslager ist gestartet

Nur alle 14 Jahre findet in der Schweiz ein sogenanntes Bundeslager statt. Dabei treffen sich mehrere zehntausend Jugendliche Pfadi-Anhänger und verbringen zwei Wochen mit Lagerstimmung pur.

Das zweiwöchige Pfadi-Bundeslager mit erwarteten 30'000 Teilnehmenden hat am Samstag offiziell begonnen. Ab dem frühen Morgen machten sich tausende Jugendliche aus allen Kantonen der Schweiz gestaffelt auf zum Lagerplatz im Goms VS.

Die Abteilungen aus dem ganzen Land würden im Verlauf des Tages praktisch im 15-Minuten-Takt per Bahn und Bus auf dem Lagerplatz eintreffen, sagte ein Lager-Sprecher der Nachrichtenagentur Keystone-SDA auf Anfrage. Nicht weniger als 80 Sonderzüge sollten die Jugendlichen ins Wallis bringen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer reisen am Samstag und Sonntag an. Ein Vortrupp hatte seit mehreren Tagen die nötigen Anlagen aufgebaut.

Das bislang grösste Lager der Pfadibewegung in der Schweiz dauert bis am 6. August. Rund 30'000 Pfadis nehmen daran teil. Für das Bundeslager ist auf 120 Hektaren Fläche eine gigantische Infrastruktur aufgebaut worden. Das Zeltdorf entspricht einer Fläche von fast 170 Fussballfeldern.

Mehr als 500 Freiwillige arbeiten seit 2017 an der Organisation des Anlasses. Das Bundeslager findet nur alle 14 Jahre statt. Mit über 48'000 aktiven Mitgliedern ist die Pfadibewegung Schweiz die grösste Jugendorganisation des Landes.

Bei neo1 geben verschiedene Pfadis und Helfer:innen Auskunft über ihre Gefühle und Vorbereitungen für diesen speziellen Event. Erzählen von der Vorfreude und dem Programm und auch darüber wie eigentlich in Goms gekocht wird.

Werbung

neo1 - Mein Radio
00:00
-00:00