Werbung

| Vermischtes

Burgdorf: Schlossfassade wird saniert

Die Nordfassade vom Schloss Burgdorf wird saniert. Laufende Sanierungen am ganzen Schloss Burgdorf sind notwendig. Bevor die Mauern Schaden nehmen, sollen sie nun erneuert werden. Bereits 2018 wurde im Schloss Burgdorf gebaut. Damals wurde das Schlossinnere umgebaut und zu einem Restaurant, einer Jugendherberge und einem Museum umgenutzt.

"In einem ersten Schritt sanieren wir die Nordfassade. Das ist die historisch gesehen, wichtigste Fassade vom ganzen Schloss", sagt Stiftungsratspräsident vom Schloss Burgdorf, Markus Meyer.

Die Bauarbeiten an der Nordfassade dauern rund zwei Jahre, heisst es in einer Mitteilung vom Schloss. Neben viel Planung und Zeit braucht die Sanierung auch viel Geld. Die Stiftung Schloss Burgdorf hat sich zusammen mit Archäologen und der Denkmalpflege vom Kanton Bern überlegt, wie sie die Sanierung finanzieren können. Die kantonale Denkmalpflegerin, Tatiana Lori erklärt: "Zuerst haben wir ein Finanzierungsplan erstellt. Dieser wurde von uns anschliessend an den Lotteriefonds eingereicht. Dort wird ein Sonderfinanzierung bewilligt, welche für solche Sanierungsarbeiten wie die am Schloss Burgdorf gedacht ist."

Der Berner Grossrat stellt für die Sanierung 1.8 Millionen Franken aus dem Lotteriefonds zur Verfügung. (neo1/sda)

Werbung

neo1 - Mein Radio
00:00
-00:00