Werbung

| neo1 Porträt

Als Landei um die halbe Welt gereist: Elsbeth Aebersold aus Uetendorf

"I'm Swiss by passport but British by heart". "Ich bin Schweizerin im Pass, aber Britin im Herzen", schmunzelt Elsbeth Aebersold aus Uetendorf. England hat es der 62-Jährigen angetan, als sie dort für ihren Traumjob Flight Attendant einen Sprachaufenthalt absolvierte. Heute schwärmt die sympathische Frau mit blonden Haaren zudem für Thun. Ihre Herzensstadt, in der sie seit sechzehn Jahren arbeitet. 

Mit dreizehn Jahren hörte Elsbeth, welche in Oberwil im Simmental aufgewachsen ist, eine Radiosendung über den Beruf als Flight Attendant. Damals wurde ihr klar, was sie später einmal machen möchte. Um sich die dafür nötigen Sprachkenntnisse anzueignen, ging die junge Berner Oberländerin als Au-Pair nach England. "Als ich dort ankam, traf ich nur coole Leute. Die Engländer sind tolle Leute, ich habe gute Freundschaften geschlossen. Noch heute ist meine beste Freundin jemand aus dieser Zeit." Gereicht für einen Job als Flight Attendant hat es Elsbeth Aebersold danach aber trotzdem noch nicht. Sie besuchte deshalb später eine Hostessenschule in Genf und ging ein halbes Jahr nach Leysin um Französisch zu lernen. Dann hat es geklappt!

Über den Wolken 

Flight Attendant war zu dieser Zeit ein wirklicher Traumjob. Sie waren bis 14 Tage unterwegs, hatten zwischendurch einen Flug, danach wieder zwei, drei Tage frei. Sie waren in den besten Hotels und hatten zwischen den Flügen Zeit, verschiedene Ausflüge zu machen, schwärmt Elsbeth. Während neun Jahren hat sie diese Vorzüge bei der SwissAir genossen. Es war zwar streng, hat aber mit jeder Crew harmoniert. Auch Heimweh hatte die heute 62-Jährige nie. Doch irgendwann setzten ihr die ständigen Nachtschichten ohne Schlaf zu und deshalb hat sie den Job schweren Herzens gekündigt.

Aushängeschild der Stadt Thun

Als Elsbeth Aebersold, welche unterdessen in Uetendorf wohnt, noch zwei kleine Kinder hatte, hatte sie diverse Jobs. Später wurde sie Führerin einer Glasbläserei und als diese ein Jahr später zu ging, beworb sie sich bei Thun-Thunersee Tourismus. Seither arbeitet sie dort als Stadtführerin und macht Schlossführungen, Führungen im Thunpanorama und auch sehr viele Themenführungen. "Thun ist für mich ganz, ganz grosses Herzblut. Wenn ich etwas erzähle, dann erzähle ich wirklich wie toll es ist."
 

Werbung

neo1 - Mein Radio
00:00
-00:00