Werbung

| Weihnachten

Vom Tannenbaum zum Detailhändler

In der Weihnachtszeit haben Lieferanten von Tannenbäumen Hochkonjunktur. In vielen Schweizer Haushalten steht ein schön geschmücktes Exemplar, welches vorher mit viel Aufwand bereit gemacht wurde. Im Wald von Grütters in Biembach stehen rund 18'000 bis 20'000 Bäume. neo1 hat dort vorbei geschaut.

Dicht aneinander gereiht, warten die Bäume darauf, gefällt zu werden. "Die ersten nehmen wir bereits nach vier bis fünf Jahren, das sind dann etwas kleinere Tanndli. Im Schnitt sind sie aber so zehnjährig, dann sie rund eineinhalb bis zwei Meter gross. Das ist die Grösse, welche am besten läuft. Wir haben aber auch solche, welche sechs bis acht Meter sind, die sind dann zwanzigjährig und mehr." Jede einzelne davon wird von Mathias Grütter und seinem Nachbarn zum Traktor gebracht und dann bearbeitet. Wenn nötig schneidet er die untersten Äste weg und spitzt die Stämme, damit sie zum Ausstellen in die Halterung passen. Zum Schluss werden sie verpackt und auf dem Hof gelagert. So viele Bäume, wie Grütters im Winter fällen, pflanzen sie übrigens auch wieder nach.

Im Dezember verbringt Mathias Grütter fast jeden Tag im Wald, wo er die mehreren tausend Bäume für den Verkauf bereit macht. "Das Gelände ist ziemlich stotzig und es ist Knochenarbeit, die Bäume zum Traktor zu bringen." Ausserdem fordert das Bedienen der Motorsäge sowie der Spitzmaschine viel Feingefühl. Für Mathias Grütter ist das Geschäft mit den Weihnachtsbäumen eine Leidenschaft: "Es ist schön in der Natur. Ich mache es sehr gerne und arbeite gerne Draussen. Wenn man hier in die Weite schaut ist es wunderschön. Hier arbeitet man gerne, auch wenn es anstrengend ist."

Für den Verkauf der vielen Bäume ist seine Frau Madeleine zuständig. Ab Dezember können Privatpersonen direkt auf dem Hof vorbei und ihren Weihnachtsbaum aussuchen. "Die Leute freuen sich auf das und manchmal gibt es lustige Geschichten, wenn sie sich nicht einig sind über einen Baum. Es gab tatsächlich jemand, der am Schluss mit zwei Bäumen nach Hause ging", schmunzelt Madeleine Grütter. Schon vor Dezember beliefern sie auch grössere Detailhändler aus der Region, wie zum Beispiel die Landi. Pro Saison verkaufen Grütters fast 2'000 Bäume, 500-600 davon gehen alleine an ihren grössten Kunden. 

Werbung

neo1 - Mein Radio
00:00
-00:00