Werbung

| Gesellschaft

Sozialdienst Region Trachselwald macht bei Digitalisierung vorwärts

Der Sozialdienst Region Trachselwald hatte diesen Mittwoch Verbandsversammlung. Dabei ging es einerseits um das Budget. Andererseits um die Digitalisierung.

Konkret ging es um die Investition in eine Software für die digitale Dossierführung. "Diese Tools nehmen uns nicht alles ab. Damit wird sich aber in der gesamten Struktur und den Abläufen etwas ändern." Die Umsetzung der Digitalisierung werde eine interessante und herausfordernde Aufgabe.

Daneben hat der Sozialdienst Region Trachselwald weitere Herausforderung. Allen voran mit den beiden Standorten Sumiswald und Huttwil. "Nirgends sonst im Kanton Bern betreibt ein Sozialdienst zwei Standorte. Noch spezieller: Die Standorte erstrecken sich über zwei Verbandsgebiete. Wir sind einerseits im Emmental, andererseits im Oberaargau angesiedelt", erklärt Richard Aebi. Dies bringe einen Mehraufwand mit sich, habe aber auch seinen Reiz.

Werbung

neo1 - Mein Radio
00:00
-00:00