Werbung

| Vermischtes

SAC Emmental präsentiert Pläne für Doldenhornhütte

Der Schweizerische Alpenclub SAC Emmental will seine Hütte auf dem Doldenhorn erneuern. Die fast 100-jährige Hütte soll saniert und mit einem Anbau ergänzt werden. Gestern Abend hat der SAC Emmental das Siegerprojekt für die Erneuerung in Langnau vorgestellt.

Die Doldenhornhütte ist beliebt und wird jedes Jahr von vielen Leuten besucht. In der vergangenen Saison wurden fast 2500 Übernachtungen gezählt - ein neuer Rekord. Damit die Hütte auch in Zukunft gut in Schuss ist, soll sie nun rundum erneuert und mit einem Anbau auf der Westseite ergänzt werden. Der SAC Emmental hat nun das Siegerprojekt für die Erneuerung vorgestellt. Dieses sieht vor, dass die Traufe erhöht wird, um mehr Platz für die Schlafplätze zu schaffen. Ergänzt wird der alte Bau durch einen neuen Anbau für den Aufenthaltsraum und eine neue Küche. Zudem werden die Räume neu angeordnet, um den Hüttenbetrieb für das Personal einfacher zu machen. Das sei dringend nötig, sagen die Verantwortlichen bei der Präsentation des Siegerprojekts. Denn heute seien die Platzverhältnisse eng und die Wege für das Personal zum Teil umständlich. Zudem ist die Bausubstanz teilweise alt und muss erneuert werden. 

Das ganze Projekt kostet rund 2,7 Mio. Franken. Der SAC Emmental gibt zu, dass es nicht das günstigste, aber dafür das effizienteste Projekt sei. In einem nächsten Schritt wird nun die Grobkostenschätzung geprüft, damit die Hauptversammlung des SAC Emmental Ende Januar den Kredit genehmigen kann. 1,7 Millionen Franken will der SAC aus dem Vereinsvermögen und Beiträgen von Lotteriefonds und Hüttenfonds des SAC aufwenden, die noch fehlende Million soll durch Mitgliederdarlehen, Bankkredite oder Sponsorenbeiträge gedeckt werden.

Der Bau soll im Sommer 2025 starten und im folgenden Sommer eingeweiht werden.

Werbung

neo1 - Mein Radio
00:00
-00:00