Werbung

| Wochenthema

Polyamorie - Leben mit mehreren Partnern

Ein Leben zu zweit für immer und ewig - kann funktionieren, ist aber nicht für alle das Ziel. Miriam Siegenthaler lebt in Madiswil mit zwei Männern, sie ist in einer Beziehung mit Patrick, aber auch mit Mike. Diese Woche lernen wir die Lebens- und Liebesform Polyamorie kennen.

Polyamorie bedeutet Mehrfachliebend, die Personen sind also nicht nur mit einer Person in einer romantischen Beziehung. Bei dieser Lebensform ist die Liebe die Hauptsache, es geht nicht nur um körperliche Bedürfnisse, die befriedigt werden sollen, sondern mehr Liebe zu geben und zu erhalten. So sind meistens die polyamoren Beziehungen gleichgestellt und transparent, alle Beziehungen werden offen ausgelebt.

Schon vor über 10 Jahren lernte Miriam Patrick kennen, die beiden verliebten sich, wollten aber nicht monogam, nur zu zweit leben. So hatten sie lange Zeit eine offene Beziehung, wo beide auch neben der Hauptbeziehung andere Romanzen hatten. Bis Miriam vor etwa drei Jahren Mike kennenlernte - für Patrick war schnell klar, dass sich seine Freundin in Mike verliebt hatte. Seither leben die drei in einer Poli-Beziehung in einer gemeinsamen Wohnung in Madiswil. Die beiden Männer sind gute Kollegen geworden, so unternehmen die drei in ihrer Freizeit praktisch alles zusammen. "So können wir alle unsere Bedürfnisse erfüllen. Ich brauche viel Zeit für mich selbst, was ich erhalte, wenn Miriam bei Mike ist. So weiss ich auch, dass sie gut aufgehoben ist.", sagt Patrick im Interview mit neo1. Auch für Mike ist diese Art Beziehung ein Gewinn, wie er erzählt: "Für mich hat es Druck weggenommen. Ich wusste, ich muss mich nicht für immer festlegen und kann die erste Verliebtheit wieder erleben, wenn ich möchte".

Herausforderungen gibt es für die drei nicht viele, das Leben zu dritt hat sich mittlerweile gut eingespielt. Aber natürlich ist Eifersucht auch bei ihnen ein Thema. Wichtig ist für Miriam, Patrick und Mike, dass alles besprochen und diskutiert wird. Hier sei es auch wieder ein Vorteil zu dritt zu sein, weil immer noch jemand "schlichten" kann. In Zukunft wird sich aber noch einiges verändern, Patrick und Miriam werden heiraten: "Das war für mich klar, die beiden gehören zusammen", sagt Mike im Gespräch mit neo1. Dieser Schritt haben die drei zusammen besprochen, sodass es für alle stimmt.

Die Sexologin Denise Fuchs aus Thun hat auch schon Paare begleitet, welche sich für den Weg der Polyamorie entschieden haben. Öfters ist aber das Thema offene Beziehung, wo es eine Hauptbeziehung gibt und die Romanzen neben der Beziehung hauptsächlich körperlich sind. Für sie ist es wichtig, dass Paare über ihre Probleme sprechen und nicht einfach alles akzeptieren. "Ich glaube, Monogamie kann funktionieren, aber nicht für alle. Es gibt einfach Personen die mehr Abwechslung und den Kitzel im Leben brauchen. Wir müssen lernen das dies auch eine Lebensform ist und dies gleich geschätzt werden soll wie Monogamie.", sagt die Thuner Sexologin Denise Fuchs. Die Hauptsache ist, dass jeder und jede etwas findet, dass ihn/sie glücklich und zufrieden macht.

Werbung

neo1 - Mein Radio
00:00
-00:00