Werbung

| Verkehr | Gesellschaft

Münsingen: Bahnhofplatz und Velostation sind eingeweiht

In den letzten Wochen wurde in Münsingen emsig am Feinschliff des Bahnhofvorplatzes West und der gedeckten Velostation Dorfmatt gearbeitet. Nun ist alles fertig, gestern war die Einweihung.

In der Velostation hat es Platz für 600 Velo aller Art. Auch Elektrovelos kann man parkieren. Es hat sogar Ladestationen zur Verfügung und es hat auch Schliessfächer für zum Beispiel den Velohelm zu verräumen, wenn man diesen nicht mitnehmen will. Hohen Komfort also für die Velofahrenden. Aber nicht nur. Der ganze Bahnhofplatz sei jetzt so bereit gemacht worden, dass eben alle nebeneinander durchkommen würden, sagt die zuständig Gemeinderätin Thekla Huber. "Es ist wirklich ein Zusammengehen. Es ist ein Platz, der für alle ist. Für Autofahrende, für Fussgängerinnen und Fussgänger oder für Menschen, die mit dem Velo unterwegs sind. Es geht dort darum, aufeinander zu schauen, Rücksicht zu nehmen und es allen zu ermöglichen, vorwärts zu kommen. Das ist das Motto, welches Münsingen stark macht. In der Unterschiedlichkeit zusammen unterwegs zu sein und vorwärts zu kommen."

In diesem Zusammenhang wurde auch das eine oder andere angepasst. Zum Beispiel sind die Benutzerregeln in der Velostation mit Symbolen dargestellt und in sogenannt einfacher Sprache geschrieben. Dazu verbindet ein Lift die beiden Ebenen und macht die Velostation für alle Menschen zugänglich. Es sei ein wichtiger Mosaikstein in der ganzen Verkehrssituation in Münsingen, sagt Thekla Huber abschliessend.

Werbung

neo1 - Mein Radio
00:00
-00:00