Werbung

| Sport | Sportstory

Kult-Trainer Kurt Feuz verabschiedet sich von der Fussball-Bühne

Er stellt berühmte Namen wie Otto Rehagel oder Sir Alex Ferguson in den Schatten: Der Solothurner Fussballtrainer Kurt Feuz ist beim 1. Liga Klub FC Münsingen nicht mehr wegzudenken. Der 69-jährige absolviert im Moment seine 37. Saison als Trainer vom Aaretaler Fussballclub. Ende Saison ist nun aber fertig: Kurt Feuz will vom Sport zurücktreten.

Vor seiner Trainerlaufbahn spielt Kurt Feuz selbst aktiv Fussball. Der Solothurner macht zwischen 1975 und 1984 über 200 Spiele in der höchsten Schweizer Fussballliga, der damaligen Nationalliga A. Erst trägt er das Trikot vom FC St. Gallen, danach wechselt er zu den Young Boys. Gleichzeitig arbeitet Feuz bei der Krankenkasse Helvetia. Diese bietet ihm 1984 die Übernahme der Leitung einer Agentur an. Da der damals 31-jährige mit seiner Rolle bei YB nicht mehr zufrieden ist, nimmt er das Job-Angebot an. Durch diesen Schritt wagt Feuz gleichzeitig einen Tapetenwechsel. Er wechselt von YB als Spielertrainer zum FC Münsingen. Während sechs Jahren coacht und spielt er gleichzeitig für die Aaretaler. Mit 38 Jahren ist fertig, Feuz wechselt definitiv an die Seitenlinie, wo er bis heute bleibt. Dort prägt er mit seiner Arbeit seither die Strukturen vom FC Münsingen. Abgesehen von einer Saison (1996/97 Abstecher zum FC Biel) bleibt der Solothurner stets an der Seitenlinie vom FCM.

Auf dem Fussballplatz Sandreutenen erlebt er in seiner Zeit als Trainer alles. Vom Aufstieg, über verschiedene Cup-Kracher bis hin zum Abstieg. Letzteres wurde in der vergangenen Saison zur Tatsache: der FC Münsingen musste den Gang von der Promotion League in die 1. Liga antreten. Dort hatten die Aaretaler in der laufenden Saison auch mühe Fuss zu fassen. Erst vor wenigen Wochen schafften sie den Ligaerhalt. Dies war einer der letzten Erfolge von Kurt Feuz. Der Solothurner Fussballtrainer beendet nach dieser Spielzeit seine Karriere.

In der neo1-Sportstory blickt Kurt Feuz auf seine letzten Tage als Münsingen-Coach. Dazu erzählt er, was seine Karriere-Highlights waren und wie er auf seine Zeit als Fussballer zurückblickt.

Werbung

neo1 - Mein Radio
00:00
-00:00