Werbung

| Politik | Gesellschaft

Kanton Bern rechnet mit bis zu 30'000 Flüchtlingen aus der Ukraine

Derzeit befinden sich erste wenige Menschen aus der Ukraine in Berner Asylunterkünften. Die Kantonsregierung rechnet für dieses Jahr mit der Einreise von 5000 bis 30'000 Kriegsflüchtlingen.

Aufgrund der zu erwartenden grossen Zahl würden laufend Grossunterkünfte evaluiert, teilte der Kanton Bern am Donnerstag mit. Dort sollen die Flüchtlinge nach ihrer Ankunft untergebracht werden, bevor sie möglichst in private Unterkünfte weitervermittelt werden.

"Man muss sich Zeit nehmen können für die Menschen und ihnen für mindestens drei Monate Obhut gewähren können", sagt Salome Mathys vom kantonalen Amt für Integration und Soziales. "Damit sie auch ankommen können und sich an die neue Umgebunge gewöhnen."

Beim Kanton gingen laufend Angebote von Privaten ein, hiess es weiter. Die Behörden haben inzwischen ein Formular online gestellt, mit welchem Unterkünfte oder weitere Unterstützungen wie Dolmetscherdienste angeboten werden können. Bis zum Mittwoch gingen über diesen Kanal bereits über 180 Meldungen ein. (sda)

Werbung

neo1 - Mein Radio
00:00
-00:00