Werbung

| neo1 Porträt

Janika Streit: Mit 22 Jahren zur Selbständigkeit

Janika hat die Kreativität im Blut. Ihre Mutter näht gerne, die Grossmutter strickt wie eine Verrückte, der Grossvater hatte einen Hobbyraum und ihr Vater malt. Die Leidenschaft für alles Kreative bekam sie also schon in die Wiege gelegt. Seit fünf Jahren hat die 27 Jährige nun ein eigenes Näh- und Dekoatelier.  

Aufgewachsen ist Janika Streit zuerst im Oberland, dann in Münsingen. Seit einigen Jahren wohnt sie in Grosshöchstetten, wo sie in der ehemaligen Garage ihr Atelier eingerichtet hat. Schon als Kind war die 27 Jährige sehr kreativ. "Ich habe alle Bücher angemalt in der Schule, während des Unterrichts immer gemalt und habe schon Zuhause sehr viel genäht." So hat sie nach der Schule die Wirtschaftsmittelschule besucht und später eine Ausbildung zur Damenschneiderin gemacht. 

Zu ihrem eigenen Atelier in Grosshöchstetten kam Sie aus der Not, schmunzelt Janika. "Ich habe keine Stelle gefunden und dann hat meine Mutter als Witz gesagt: Nimm doch die Garage und mach dein eigenes Atelier." Sie habe sich dann nicht viel dabei gedacht und einfach gemacht. So begann mit nur 22 Jahren der gewagte Schritt in die Selbständigkeit, welcher viel in ihrem Leben verändert hat. Sie konnte dadurch zwar viel Selbstvertrauen gewinnen, hatte aber fast keine Freizeit mehr. 

"Ich glaube, ich bin einfach glücklich.", erzählte die aufgestellte Bernerin mit langen blond-braunen Haaren, welche bereits Zukunftspläne hat: Sie möchte ihr Atelier vergrössern, eine Person anstellen und später eine eigene, kleine Kollektion produzieren. Aber alles zu seiner Zeit, im Moment ist Janika Streit mit Aufträgen aller Art beschäftigt.  

Werbung

neo1 - Mein Radio
00:00
-00:00