Werbung

| Vermischtes

Einblick ins Rückkehrzentrum Enggistein und Tag der offenen Tür

Der Kanton Bern gewährte den Medien Einblick ins Rückkehrzentrum Gutshof Enggistein für Familien und alleinstehende Frauen. Es ist der Ersatz für das Zentrum in Biel-Bözingen, welches bald nicht mehr zur Verfügung steht. Aktuell leben im Gutshof rund 30 Bewohnerinnen und Bewohner. 

Personen mit Wegweisungsentscheid werden neu in Enggistein untergebracht. Dass sie nicht dauerhaft in der Schweiz bleiben dürfen, bedeutet auch, dass sie nicht aktiv integriert werden und von der Sozialhilfe nur noch Nothilfe erhalten. Nicht egal ist es dagegen, wie sie untergebracht werden, sagte Regierungsrat Philipp Müller vor den Medien. Im Gutshof Enggistein leben die Familien in einem eigenen Zimmer auf einem Stock, die alleinstehenden Frauen, eine davon mit einem Kind, haben ihre Zimmer einen Stock höher. Alleinstehende Fauen bewohnen ihr Zimmer entweder alleine oder mit einer weiteren Bewohnerin. Für die Kinder steht ein Spielzimmer und ein kleiner Raum für Schularbeiten zur Verfügung. Damit die Sicherheit in den sanitären Einrichtungen gewährleistet ist, sind diese geschlechtergetrennt. Das bedeutet, dass die Männer Duschen im Keller  benutzen müssen, wie Zentrumsleiter Alain Willi auf der Besichtigungstour für die Medien erklärte. 

Am Samstag, 25. Juni, fand im Rückkehrzentrum Gutshof Enggistein ein Tag der offenen Tür statt. 

Werbung

neo1 - Mein Radio
00:00
-00:00