Werbung

| Kultur | Wirtschaft | Gesellschaft

Die Sponsorensuche für regionale Feste ist herausfordernd aber nicht unmöglich

Neben den vielen freiwilligen helfenden Händen braucht ein grosses Fest auch immer Geld. Besonders die kleinen Sponsoren zu finden ist aber schwierig. neo1 hat bei fünf verschiedenen Festen, welche dieses Jahr in der Region stattfinden, gefragt, wie die Suche nach Sponsoren läuft. 

Das Verbandsturnfest Wangen in Wangen an der Aare ist sehr gut unterwegs bei der Sponsorensuche. Besonders kleine regionale Firmen halten sich jedoch zurück mit Spenden. Dies hat Peter Leisi, Verantwortlicher für die Öffentlichkeitsarbeit gut gemerkt. "Reaktionen kamen zum Teil gar nicht oder dann haben die Firmen eine Spende abgelehnt, da sie zu teuer sei", erklärt Peter Leisi. 

"Wichtig ist besonders, dass sehr früh mit der Suche nach Sponsoren begonnen wird", sagt Erich Spahr, Verantwortlicher Sponsoring und Gaben vom Mittelländischen Schwingfest in Frauenkappeln. So konnten sie Firmen bereits vor deren Budgetplanung ansprechen und haben nun ihr eigenes Budget sogar übertroffen. Auch für das Oberaargauische Schwingfest in Kirchberg läuft die Sponsorensuche auf Hochtouren. Rolf Gasser ist Präsident des Organisationskomitees. "Es ist ein Knochenjob diese Sponsoren zu sammeln. Ein grosser Aufwand den man nicht wegdiskutieren kann." Dies bestätigt uns auch Adrian Gäggeler, der am Emmentalischen Schwingfest in Bowil für das Sponsoring zuständig ist. "Meist sagen sie nicht direkt nein, sondern antworten erst später. Meist hören wir, dass sie zu viel um die Ohren haben oder zu viele Sponsoringanfragen erhalten", so Adrian Gäggeler. "Wenn wir jemanden schicken der bereits Beziehungen zu den Firmen hat, ist die Antwort sofort positiver".

Seit zwei Jahren ist das Organisationskomitee des Eidgenössischen Veteranenschützenfest im Oberaargau am planen und Sponsoren suchen. Christian Hadorn hat als Präsident die Leitung des OK übernommen. "Wir haben im Moment rund die Hälfte aller geplanten Sponsoreneinnahmen beisammen", so Hadorn. "Noch ist unser Budget in den roten Zahlen, aber wir haben ein sehr gutes OK mit viel Erfahrung", bleibt Christian Hadorn optimistisch. Im nächsten Jahr organisiert Burgdorf gleich drei Schwingfeste am gleichen Standort mit der gleichen Infrastruktur. Für Hadorn ist dies ein Zukunftsmodell, welches die Sponsorensuche einfacher machen könnte.

Werbung

neo1 - Mein Radio
00:00
-00:00