Werbung

| Matchbericht | Tiger-Egge

SCL Tigers verlieren gegen ZSC Lions mit 2:5

Die SCL Tigers verlieren gegen die ZSC Lions auswärts mit 2:5. Das Resultat widerspiegelt überhaupt nicht die an und für sich gute Leistung, welche die Langnauer heute in Zürich aufs Eis gebracht haben. 

Zur Freude aller SCL Tigers Fans starten die Langnauer viel besser ins Spiel als noch am Freitag gegen Bern. Nachdem die Zürcher beinahe früh in Führung gehen - ihnen jedoch der Führungstreffer aberkannt wird – zeigen sich die Tiger extrem kämpferisch. Immer wieder spielen sie sich gute Chancen heraus und stehen füreinander ein. Trotz guter Offensive verstreicht ein Langnauer Powerplay ohne Führungstreffer. In einer sehr heiklen Phase des Spiels erledigt die Zürcher Offensive ihren Job besser und geht im Powerplay mit 1:0 in Führung. John Quenneville versenkt den Puck fürs Heimteam hinter Robert Mayer. Dieser fällt übrigens bereits früh als guter Rückhalt der Tigers auf – er wirkt dabei sicherer als in den vergangenen Spielen.

Die ersten Minuten des Mitteldrittels gehören den ZSC Lions. Auch dank einer sensationellen Parade des Langnau-Torhüters vor Spielmitte bleibt es vorerst bei der 1:0 Führung der ZSC Lions. Dies auch, da sich die Offensive der SCL Tigers mit dem Kreieren von Chancen schwer tut. In Überzahl gelingt es während der 30. Spielminute Alexandre Grenier dann doch, den Puck zum 1:1 abzufeuern. Es folgen viele Strafen, da es auf dem Eis zum Handgemenge kam. Kurz nach dem Spiel in Unterzahl trifft Aleksi Saarela zum 2:1. Mit einem weiteren Powerplaygoal gehen die SCL Tigers im heutigen Spiel zum ersten Mal in Führung. Diese bleibt nur kurz bestehen: Marco Pedretti trifft für die ZSC Lions bereits in der folgenden Spielminute zum 2:2 Ausgleich. Aus Sicht der Emmentaler fiel dieses Tor wahnsinnig unglücklich, durch einen Patzer von Mayer. Jedoch überzeugt die kämpferische Haltung des Teams den neo1-Hockeykommentator Sven  Unternährer weiterhin. 

Beim Start ins dritte Drittel stehen also alle Möglichkeiten offen; das Zwischenresultat liegt ausgeglichen bei 2:2. Alle Linien auf Seiten der SCL Tigers starten sehr konzentriert und kreieren auch Chancen. Doch ist es in der 47. Spielminute Justin Azevedo, welcher hinter dem Langnauer Goal komplett vergessen ging und John Quenneville den entscheidenden Pass gibt: Dieser schiesst den "Z" mit 3:2 in Führung. Bereits wenige Sekunden danach ist ein zweiter unverzeihlicher Patzer von Robert Mayer im Tigers-Goal daran Schuld, dass das 4:2 fällt und die SCL Tigers bereits jetzt quasi aus dem Rennen nimmt. Ein weiterer Treffer der SCL Tigers wird ihnen wegen Behinderung des Torhüters kurz vor Ende der regulären Spielzeit noch aberkannt. Abschliessend trifft dann ein weiteres Mal John Quenneville ins leere Tor der Tigers zum 5:2.

So wird das Team von Jason O'Leary für die starke Auswärtsleistung nicht belohnt. Besonders unglücklich sieht die Situation für den Torhüter Robert Mayer aus: Obwohl er der Mannschaft heute tollen Rückhalt gab, verschuldete er zwei Goals der SCL Tigers. 

Am Dienstag, 2. November spielen die SCL Tigers in der heimischen Ilfishalle gegen den HC Davos. 

 

Heute fanden in der National League keine weiteren Spiele statt. 

 

Resultate der Swiss League 

Ticino Rockets - SC Langenthal 4:3

Kloten - Visp 5:1

Winterthur - GCK Lions 2:5

EHC Olten - Thurgau 2:1

La Chaux-De-Fonds - EV Zug Academy 0:2

Werbung

neo1 - Mein Radio
00:00
-00:00