Werbung

| Sport | Verkehr

Tour de Suisse führt zu Verkehrsbehinderungen

Die Tour de Suisse fährt in diesem Jahr auf ihrer vierten Etappe vom Kanton Solothurn kommend durchs Unteremmental und den Oberaargau in Richtung Sempachersee. Das Ziel liegt in Brunnen im Kanton Schwyz.

Die Rennfahrer werden heute von Leuzingen her Bätterkinden, Koppigen, Wynigen, Häusernmoos und Huttwil durchqueren, bevor sie im Kanton Luzern durch Grosswangen und Buttisholz fahren.  Dabei kommt es ab 12.35 Uhr zu ersten Strassensperrungen im Kanton Bern, diese dauern ungefähr bis 13.45 Uhr, teilt die Berner Kantonspolizei mit. In den betroffenen Regionen ist mit Verkehrsbehinderungen, vorübergehenden Strassensperrungen und Wartezeiten zu rechnen. Die Strassen werden nach der Durchfahrt des Renntrosses so bald als möglich wieder freigegeben. Die Verkehrsteilnehmenden werden gebeten, die Signalisationen und Anweisungen der Sicherheitskräfte entlang der Rennstrecke zu befolgen. Passanten, die am Streckenrand stehen, wird empfohlen, folgendes zu beachten:  Bleiben Sie hinter den Barrieren oder Sperren und begeben Sie sich nicht auf die Strasse, auch nicht um zu filmen oder zu fotografieren.  Halten Sie Kinder zurück, die bei der Durchfahrt des Renntrosses die Strasse betreten wollen.  Nehmen Sie Tiere an die Leine und behalten Sie sie unter Kontrolle.  Verzichten Sie während der Durchfahrt im Bereich von Fussgängerstreifen auf Ihr Vortrittsrecht. Weitere Informationen und detaillierte Angaben zur Route im Kanton Bern sowie zu den geplanten Durchfahrtzeiten sind unter www.tourdesuisse.ch abrufbar. (Polizeimeldung, neo1)

Werbung

neo1 - Mein Radio
00:00
-00:00