Werbung

| Wochenthema

Der Mond und sein Einfluss auf uns

Der Mond löst seit vielen Jahren, spätestens seit der Mondlandung, eine grosse Faszination bei Menschen aus. Diese Woche klären wir wie stark der Mond sich auf unser Leben einwirkt und was der Planet spirituell für Bedeutung hat.

Der Mond und seine Anziehungskraft lösen täglich die Gezeiten auf der Erde aus und bewegen riesige Ozeane. Trotzdem ist die Anziehungskraft auf uns Menschen viel kleiner als diese der Welt auf uns. "Die Erdschwerkraft auf dem Jungfraujoch ist grösser, als die Energie vom Mond", sagt Thomas Schildknecht vom Astronomischen Institut der Uni Bern. Der Mond wirkt sich also nicht stark auf unser Leben aus, so auch nicht die Unterschiedlichen Mondphasen. "Der Unterschied von Voll- und Neumond ist nur das Licht und wie stark er von der Sonne angeleuchtet wird. Physikalisch gesehen ist der Mond immer genau gleich", ergänzt der Professor an der Uni Bern. 

Trotzdem gibt es viele Personen die eine Kraft während einer Vollmond Nacht spüren und nach dem Mondkalender leben. So auch Ines Kelly aus Zürich, die auf Instagram bekannt ist, da sie sich stark mit dem Thema Mond auf Spiritueller Ebene befasst. Für sie geben die verschiedenen Mondzyklen eine Antwort auf die Frage, weshalb der Körper so reagiert. "Wenn Vollmond ist habe ich meistens mehr Energie als bei Neumond. So habe ich mehr Vertrauen, dass alles nur eine Phase ist.", sagt die Zürcherin im Interview mit neo1. Sie und auch die Bernerin Sara Luisa Iseli machen bei Vollmond und Neumond jeweils ein spirituelles Ritual. Dabei setzen sich die beiden ein Ziel, eine Intention, für die nächsten Wochen. "Dies kann sein, dass ich mir vornehme, besser auf mich Acht zu gebe, eine Freundschaft zu reparieren oder mehr Sport zu machen. Der Mond gibt mir dabei die nötige Kraft", erklärt Ines Kelly.

Wissenschaftlich gesehen gibt es keine Erklärung, weshalb der Mond solche Energien haben sollte. Die Faszination Mond sollte man aber trotzdem haben und nicht zu stark mit der Wissenschaft vermischen, sagt Thomas Schildknecht. "Ich als Wissenschaftler bin auch zweigeteilt. Zum einen kann ich argumentieren weshalb es keine Magischen Kräfte vom Mond gibt. Zum andern, wenn ich den Mond anschaue, hat das eine ganz andere Seite." 

Werbung

neo1 - Mein Radio
00:00
-00:00