Werbung

| Vermischtes

Hagel vom Donnerstag in Burgdorf sorgt für Millionenschäden

Starke Gewitter mit grossen Hagelkörnern haben in der Region Burgdorf vieles beschädigt. Die Region Bern sei dieses Jahr bis jetzt der Gewitter-Hotspot der Schweiz, so die Versicherung Allianz Suisse.

Die Gewitter-Superzelle, welche sich am Donnerstagabend über der Region Burgdorf entlud, dürfte der Versicherung Allianz Suisse ersten Schätzungen zufolge einen Schaden von rund 2,5 Millionen Franken bescheren. Vor allem Motorfahrzeuge wurden beschädigt.

Das Hagelgewitter mit Körnern im Umfang von bis zu fünf Zentimetern dürfte laut einer Mitteilung der Allianz Suisse vom Freitag für rund 800 Schadenfälle gesorgt haben. Das Unternehmen richtet Mitte Juli in Burgdorf BE ein Hagel-Drive-In ein, um die Schäden möglichst rasch begutachten zu können.

In der Region Burgdorf hatte ein Hagelgewitter bereits Mitte Juni für rund 600 Schadenfälle mit einem Schadenvolumen von zwei Millionen Franken gesorgt. Ohnehin ist die Region Bern nach Angaben der Allianz Suisse mit drei grossen Unwettern bisher der "Gewitter-Hotspot" in der Schweiz. Fast die Hälfte der bisher 6000 Schweizer Schadenfälle kommen aus dieser Region. (sda)

Werbung

neo1 - Mein Radio
00:00
-00:00