Werbung

| Politik | Abstimmungen | Bildung

Gibt es ein neues Oberstufenzentrum in Zollbrück?

Vier Vorlagen, vier Mal ist ein Ja nötig - sonst scheitert das Projekt. Das ist die Ausgangslage für die Abstimmungen in den Gemeinden Lauperswil und Rüderswil Ende November. Dabei geht es um die Einführung des durchlässigen Schulmodells und den Neubau eines Oberstufenzentrums für knapp 12 Millionen Franken.

Geplant ist die Einführung des Schulmodells 3b. Dabei werden gemischte Klassen mit Sekundar- und Realschüler:innen geführt. In den Fächern Deutsch, Mathematik und Französisch wird in Niveagruppen unterrichtet. Das Modell ist eine Art Kompromisslösung zwischen der Separation in den Niveaufächern und der Integration in einer gemischten Klasse.

Weiter soll in Zollbrück am Standort der jetzigen Sekundarschule der beiden Gemeinden ein neues Oberstufenzentrum gebaut werden. Dies sei aus Platzgründen nötig, erklärt Barbara Grosjean, Lauperswiler Gemeinderätin mit Ressort Bildung. "Wir nehmen alle Schülerinnen und Schüler der Oberstufe der beiden Gemeinden zusammen. Aktuell werden nur die Sekundarschüler:innen in Zollbrück unterrichtet." Als künftiges Oberstufenzentrum eignet sich das 1872 erbaute Sekundarschulhaus gemäss Abklärungen nicht.

Das Interesse am Neubau und dem durchlässigen Schulmodell sit gross: Am Infoanlass diese Woche waren laut Barbara Grosjean knapp 100 Leute anwesend. "Es kamen verschiedene Fragen, von Photovoltaikanlage über Lernlandschaften bis zum Geld." Sie sei für die Abstimmungen "vorsichtig optimistisch".

Die Teilprojekte werden getrennt vorgelegt. Weil das Bauprojekt Oberstufenzentrum aber auf den Wechsel zum durchlässigen Schulmodell ausgerichtet ist, stehen die beiden Projekte in direkter Abhängigkeit. Dies bedeutet: Wird in einer der beiden Gemeinden eine Vorlage abgelehnt, gilt das ganze Projekt als gescheitert.

Aufgrund der unterschiedlichen Finanzkompetenzordnungen stimmt Rüderswil an der Urne und Lauperswil an der Gemeindeversammlung über das Bauprojekt ab. Das Organisationsreglement des neuen Gemeindeverbandes ist in beiden Gemeinden Sache der Gemeindeversammlungen.

Rüderswil:
Urnenabstimmung: Sonntag, 27. November 2022
Gemeindeversammlung: Montag, 28. November 2022

Lauperswil:
Gemeindeversammlung: Montag, 28. November 2022

Werbung

neo1 - Mein Radio
00:00
-00:00